Donnerstag, 30. Juni 2016

Oberst a.D. Roderich Kiesewetter tritt als Präsident des Reservistenverbandes zurück



Wie der Blog Augen Geradeaus am Dienstag Abend wohl als erster berichtete , ist VdRBw-Präsident Roderich Kiesewetter von seinem Amt zurückgetreten.

Das offizielle Statement des Verbandes folgte dann gestern.

Ob der Rücktrittsgrund tatsächlich der Vorgegebene war, heißt der Streit um die Kosten der letzten großen  Verbandsveranstaltung in Berlin ? Ich denke nicht - vielleicht letztlich das auslösende Moment.
Der Name 'Roderich Kiesewetter' war in den letzten Monaten immer mal wieder in ungewohntem Zusammenhang in der Tagespresse zu lesen.

Da war die über den ehemaligen Büroleiter Kiesewetters 'versehentlich' an die Öffentlichkeit gelangte 'interne Email', in der sich R.K. in bemerkenswerter Weise in Richtung einer Politikerin der Grünen äußerte oder zuletzt die in den Medien diskutierte 'Reisekostenfrage'.

Vielleicht hatte der vielbeschäftigte CDU-Politiker und MdB auch einfach keine wirkliche Lust mehr? Schon im Rahmen seiner Neuwahl im vergangenen Jahr machte er klar, dass er nur dann nochmals zur Verfüge stehe, sofern seine Vortsellungen von der Neuaufstellung des Verbandes umgesetzt werden würden (sinngemäß).

Persönlich bin ich Herrn Kiesewetter in den vergangenen Jahren zweimal begegnet. Einmal im Rahmen einer sipol. Veranstaltung, während der R.K. auf Rückfrage genau erklärte, wie es seinerzeit zum Aussetzen der allg. Wehrpflicht kam und warum sie in dieser Form mit Sicherheit nicht mehr kommen werde und einmal während eines Neujahrsempfang, bei dem ich ihm als Nicht-VdRBw-Funktionär und kleiner Mannschafter ausnahmsweise die Hand schütteln durfte. Kleiner Spaß am Rande :-)

Ein sehr angenehmer, stets (zumindest öffentlich) unaufgeregter Mann der ganz leisen Töne.


(Quelle: VdRBw)


R.K. hat sich zweifello sehr, sehr verdient gemacht um den Verband. In den ersten Jahren meiner Verbandsmitgliedschaft (ich glaube seit 2012) war ich großer Fan von ihm, was mit der Zeit ein klein wenig abflachte, da er nach meinem Geschmack etwas zuviel 'Evolution' zu Lasten der dringend benötigten 'Revolution' verkörperte. Eine Leitlinie, die es übrigens auch wieder in das neue Ulmer Manifest, als die wesentliche Leitlinie des neu aufgestellten VdRBw, hinein gefunden hat - schade eigentlich! Aber das hat zweifellos der Gesamtvorstand so gutgeheißen und verabschiedet.

Letztlich musste MdB Kiesewetter naheliegenderweise sein Präsidentenamt und seine weitere CDU-Karriere im Auge behalten!

Vielen Dank von hier aus, Kamerad Kiesewetter und alles persönlich und beruflich Gute im weiteren Leben!

__________
Aufgefallen:

VdRBw: Wir haben es mal wieder auf die Hauptseite geschafft :-)

BundeswehrVerband: Wüstner: "Ein kompetenter Streiter für die Interessen der Reservisten"

N-TV: Flüchtlingshilfe ist größter Inlandseinsatz

Deutsches Heer: Jobporträt: Vom Leopard zum Puma

SKB: Expertise im Transportwesen

N24: Jeder dritte Deutsche will die Wehrpflicht zurück


___________



TV-Tipp Donnerstag:

PRO 7:  2015 - 2230: Paycheck - Die Abrechnung (SciFi-Thriller)

             2230 - 0120: Man of Steel (Superheldenaction)

VOX:    2015 - 2215: X-Men: Der letzte Widerstand (Action)

Phoenix: 2015 - 2100: Wie korrupt ist Deutschland (Reportage) 

 ARTE: 2210 - 0245: Krupp - Eine deutsche Familie (Drama, Folgen 1 - 3/3)


Mittwoch, 29. Juni 2016

Sacki: Überarbeitetes Hängemattensystem mit Pfiff





Die Draumr 3.0 von Amok Equipment hat Sacki bereits 2015 ausführlich vorgestellt. Nun gibt es ein überarbeitetes „Modell 2016“.

__________
Aufgefallen:

Deutsches Heer: Reichenhaller Jager treffen letzte Vorbereitungen für Estland

Bundeswehr.de: Bundeswehr im Bild

WELT: Politposse um die Reisen bei der Bundeswehr

__________


TV-Tipp Mittwoch:

Kabel 1: 2015 - 2230: Die Rechte und die linke Hand des Teufels
                                   (R.I.P. Bud Spencer)

              2230 - 0100: Vier Fäuste für ein Halleluja             

PRO 7:   2015 - 2300: Man of Steel  (Fantasyaction)

              2300 - 0155: Superman returns (dito)

Dienstag, 28. Juni 2016

RSUKp Rheinland-Pfalz: Wettkampfmannschaft bei der IMM 2016





Immer im Dienst: Während am 18.06. zehn Mann beim Reservisten-informationstag in Idar-Oberstein im Einsatz waren, vertraten vier weitere Kompaniemitglieder die Einheit beim Internationalen Mönchengladbacher Militärwettkampf (IMM).Nähere Informationen über den Wettkampf, der in diesem Jahre bereits zum 33. Mal ausgetragen wurde, gibt es  hier   oder hier.

Der folgende Bericht erreichte mich von unserem Kameraden, HF d.R. Markus Verhoeven (Bildkommentare von mir):


Die "RSU-Ranger" aus Rheinland-Pfalz (v.l.n.r.): HF d.R. Markus Verhoeven, SG d.R. Marco Graf, SG d.R. Stefan Rose und OSG d.R. Erik Weber


IMM 2016

Unsere Mannschaft, bestehend aus HF Verhoeven, OSG Weber, SG Rose und SG Graf, reisten am Freitagabend bzw. Samstagmorgen an.

Sniper Marco Graf im Anmarsch auf Mönchengladbach


Einige konnten in der Kaserne übernachten, andere mussten mit dem Auto vorlieb nehmen.

 Haupfeld Markus Verhoeven macht Quartier



Einschleusen

Start dann um 0900. Was folgte, war ein sicherlich als 'klassisch' zu bezeichnender  Wettkampf mit Stationen, wie Nationenerkennung, Magazine auf Zeit befüllen, Orientierungsmarsch, Minenkunde und Melden, Eilmarsch, Handgranatenwerfen mit anschließender Mun-Versorgung eines MG- Nestes, P8 Schießen, Personenbergung aus einem See, 1te Hilfe, Plätze/Gebäude auffinden inkl. Entfernungsschätzen.

 SG d.R. Stefan Rose: Eine Hand in der Kippe ist lässig, zwei unzulässig!



 Eilmarsch - Für ein Foto ist immer Zeit

Insgesamt handelte es sich um 14 gut gemachte, zum Teil aufwändig gestaltete Stationen.







 Am Ende sprang ein guter 10. Platz heraus. Trotz eines fordernden Wettkampfs war der Spaßfaktor groß!









Umsonst dazu gab es jede erdenkliche Menge an Wasser von oben. Gefühlt wurden wir acht 8x nass bis auf die Knochen.

 Wetterimpressionen




 

Und ein paar neue Freunde konnetn auch gefunden werden!

Nächstes Jahr holen wir uns einen Pokal. Dieses Mal war „nur“ Lernen angesagt.

Vielen Dank an die Mannschaft, freue mich schon auf nächstes Jahr
M. Verhoeven HF

 Geschafft!


 OSG d.R. Erik Weber mit freundlichem Gesicht, sehr seltener Anblick ...


 ... da hat er sich wieder gefangen


Danke Markus, für den kleinen Einblick in Euren Wettkampf. Davon, dass Ihr jede Menge Spaß gehabt habt, konnte ich mich in Idar-Oberstein schon realtime via 'Flurfunk' (unsere Kp-WhatsApp-Gruppe) überzeugen!




Glückwunsch Jungs, zur tollen Teamleistung. Wir sehen uns alle kommendes Wochenende zur Blockausbildung in der Artilerieschule.


__________
Aufgefallen:

WELT: Irakische Armee verkündet Befreiung von Falludscha

Deutsches Heer: Erste „MAUS“ für Rettungsflieger in Niederstetten

Bundeswehr.de: Bundeswehr aktuell, Nr. 25

VdRBw: Hingehen: Das Aufklärungsbataillon 13 lädt für Samstag, 2. Juli, nach Gotha ein. (Facebook-Link)

PEX: Erdogan entschuldigt sich bei Putin für Kampfjet-Abschuss 

_________

 TV-Tipp Dienstag:

WDR: 2210 - 2335: Schimanski: Schicht im Schacht

Arte:   2015 - 2110: Türkei - Drehkreuz des Terrors (Doku)

          2110 - 2215: Generation Dschihad (Doku)

          2215 - 2310: Boko Haram - Nigerias Terrorgruppe

          2305 - 0000: Wüstenkrieg

         0000 - 0100: Bei Anruf Folter

Montag, 27. Juni 2016

RSUKp Rheinland: Vom Hauptgefreiten zum Stabsfeldwebel – wo gibt's denn sowas?




Interessante Neuigkeiten aus NRW von der RSU Kompanie Rheinland - Glückwunsch von hier aus, Kamerad Fischer!

Seit Juni 2013 gibt es in Nordrhein-Westfalen drei Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräftekompanien (RSUKp) mit den Beinamen Rheinland, Ruhrgebiet und Westfalen für den Heimatschutz. Ihre jeweils 109 Angehörigen sind ausschließlich Reservisten. Als Teil der territorialen Reserve ist das Aufgabenspektrum der RSU vielfältig: Unterstützen und Verstärken aktiver Soldaten beim Wach- und Sicherungsauftrag, bei Hilfseinsätzen der Bundeswehr im Katastrophenfall oder bei schweren Unglücksfällen als freiwillige Helfer. Jeder ehemalige Soldat oder geeignete Ungediente können sich um eine Beorderung in einer der drei RSU Kp bewerben; so wie Fred Fischer. Im Jahre 1996 hatte er seine Wehrpflicht im Wachbataillon beim Bundesministerium der Verteidigung in Siegburg bei Bonn ableistete. Als Obergefreiter der Reserve (d.R.) war er entlassen worden. Seit Januar 2014 ist er Angehöriger der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie Rheinland.


SF d.R. Fred Fischer - RSUKp Rheinland
 (Quelle: LKdo NW/Oliver Arning) 


__________
Aufgefallen:


__________


TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2220 - 0005: Steven Seagal - Mercenary

              0005 - 0150: Steven Seagal - Against the Dark

Arte:      2015 - 2200: Saboteure (Thriller von Hitchcok) 

              2200 - 2340: Die 1000 Augen des Dr. Mabuse (Gruselkrimi)

Freitag, 24. Juni 2016

Sacki: Vorstellung einer Schlupfjacke mit Überraschung


In diesem Review stellt Sacki Euch mal wieder eine Jacke vor und zwar den „Hemse Light Anorak“ von der Firma Pinewood. Und die hat es in, bzw. an sich! Die Farbe dunkel-oliv - zeitlos elegant! :-)




Ich kann mich an Situationen (in Deutschland) erinnern, da wäre ich sehr froh gewesen, so ein Teil gehabt zu haben! Dieses Jahr kündigt sich nach dem vielen Regen und immer neuen Hochwasserwellen bei uns in der Vorderpfalz (Rheinebene) ein "üppiges" Schnakenjahr an. Ein Schritt am Abend in den Garten und man kann förmlich hören, wie einem das Blut abgesaugt wird ;-)

In diesem Sinne ein schönes Wochenende im Freien :-)

__________
Aufgefallen:






__________


TV-Tipp Freitag:

RTL II: 2015 - 2220: Cop Out - Geladen und entsichert
                                 (Actionkomödie mit Bruce Willis)

            2320 - 0115: Starsky & Hutch (Krimikomödie)

            0115 - 0305: The Art of War (Actionthriller mit Wesley Snipes)

PRO 7 2015 - 2225: Thor  (Fantasyaction)

            2225 - 0105: X-Men: Erste Entscheidung (Superheldenaction)

            0105 - 0230: Carriers (Endzeitthriller)


TV-Tipp Samstag:

PRO 7: 2015 - 2305: Departed - Unter Feinden (Thillerdrama)

            2305 - 0105: Exit Wounds (Steven Segal) 

            0105 - 0235: The Marine 3 - Homefront (Actionthriller)

SAT 1:  2015 - 2225: Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte (Fantasyabenteuer)

             2225 - 010: King Arthur (Historienaction) 

N-TV:  2015 - 0010: Hitlers Blitzkrieg (Doku)


TV-Tipp Sonntag:

Kabel 1: 2015 - 2215:  NVA (Militärkomödie)

RTL II:   0025 - 0150: Shark Night (Horror)

              0150 - 0340: Scream 2 (Horror)


Donnerstag, 23. Juni 2016

RSUKp Sachsen-Anhalt weiter auf Erfolgskurs




Das Landeskommando Sachsen-Anhalt berichtete vom Übungsplatzaufenthalt der RSUKp Sachsen-Anhalt im April.

(Quelle: LKdo ST/Schmidt)

Die Reservistinnen und Reservisten der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie Sachsen-Anhalt haben sich vom 13. bis 17. April einer abwechslungsreichen Aus- und Weiterbildung gestellt. Auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow erwartete die 40 Kameraden ein anspruchsvolles Übungsszenario für Wach- und Sicherungsaufgaben. Der absolute Höhepunkt der fünftägigen Ausbildung war das Gruppengefechtsschießen.
 (Quelle: LKdo ST/Schmidt)


________________
Aufgefallen:

(Anm.: Wundersame Läuterung unserer Regierungsspitze, was die dringendst benötigte, massive Anhebung des Wehretats betrifft. Man möge endlich die der NATO schon lange versprochenen 2% des BIP in die Bundeswehr investieren, dann könnte aus unserer Bundeswehr wieder eine schlagkräftige Armee werden, die diese Bezeichnung verdient! Dazu gehört selbstredend auch das Erfordernis, das Geld in die hand zu nehmen, um die benötigten Spezialisten vom Arbeitsmarkt abzuschöpfen.)

PEX: Türkei untersagt Militärbasis-Besuch von deutschem Staatssekretär
(Anm.: Damit sollte die Türkei endgültig als NATO-Partner nicht mehr tragbar sein.) 


____________


TV-Tipp  Donnerstag:

PRO 7: 2015 - 2250: X-Men: Erste Entscheidung (Superheldenaction)

            2250 - 0140: Minority Report   (SciFi-Thriller)

VOX:   2015 - 2205: Transporter - The Mission (Actionthriller)

            2205 - 2350: Safe - Todsicher (Actionthriller)  


Mittwoch, 22. Juni 2016

RSU Rheinland-Pfalz: Reservisteninformationstag in Idar-Oberstein




Was bedeutet es eigentlich beordert zu sein?

Diese und viele andere Fragen rund um das Thema Beorderung wurden interessierten bei einer zentralen Informationsveranstaltung an der Artillerieschule in Idar-Oberstein beantwortet.
Der Einladung des Karrierecenter der Bundeswehr in Mainz folgenden mehrere Hundert Reservisten aus Rheinland-Pfalz und konnten neben Fachvorträgen zu Themen wie der medizinischen Untersuchung oder dem neuen Unterhaltssicherungsgesetz, direkt vor Ort mit möglichen Beorderungstruppenteilen im Kontakt treten.
Der Reservistenverband unterstützte die Veranstaltung u.a. mit einem Informationsstand und konnte so im Rahmen der aktuellen Mitgliedergewinnungsaktion, erfolgreich zahlreiche Reservisten für eine Mitgliedschaft direkt vor Ort gewinnen oder interessieren.


Beorderte Mitglieder des Reservistenverbandes informierten über die zahlreichen Angebote im Bereich der Aus-und Weiterbildung, die zusätzlich zu den Angeboten der Beorderungstruppenteile „heimatnah“ genutzt werden können.

Das Landeskommando Rheinland-Pfalz war mit dem Kreisverbindungskommando Birkenfeld sowie mit der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie, die sich für einen Teil des aktiven Rahmenprogrammes verantwortlich zeigte ebenfalls vertreten.

Insbesondere auch für die RSUKp RP war der Tag eine volle Punktlandung. Insgesamt 35 Reservisten haben sich bereits vor Ort eingeschrieben und sich somit für einen Reservedienst im Heimatschutz entschieden.


Neben der territorialen Reserve nutzen auch aktive Truppenteile aus Rheinland-Pfalz die Möglichkeit, über Verwendungsmöglichkeiten innerhalb des Heeres der Luftwaffe oder der Streitkräftebasis zu informieren.

Insgesamt ein gelungenes Pilotprojekt für die Zielgruppe der noch nicht beorderten Reservisten der Bundeswehr in Rheinland-Pfalz.

Text: H. El-Araj
Bilder: M. Gehm

Dieser Bericht erschien am Montag auf der Seite der Landesgruppe RP.
_________________

Losgelöst von dem vorgenannten Bericht möchte ich folgendes anmerken:

Alle an der Veranstaltung beteiligten Kameraden -zweifellos nicht nur der RSUKp RP- haben an diesem Tage geackert, wie verrückt. Es blieb kaum einmal Zeit, durchzuschnaufen. Teilweise kam es an unserem Stand  zur Schlangenbildung interessierter Reservisten  (und nicht nur dort).
Mein persönlicher Eindruck war dabei, dass die ganz überwiegende Zahl der sich Einschreibenden nicht nur interessiert, sondern regelrecht "heiß" darauf war, sich bei den RSUKr zu engagieren.

Was aber aus den vielen, vielen Gesprächen -nicht nur an diesem Tag- auch immer wieder hervorging, war die Tatsache, dass in der Reservistensache durchaus namhaftes Potential vorhanden ist, man (Bw, zuvorderst aber der VdRBw) aber bisher offensichtlich noch nicht in der Lage ist, dies in der Fläche ausreichend zu heben. Veranstaltungen, wie hier die vom KC Mainz initierte, sind mit hohem Aufwand verbunden, aber ganz offensichtlich der richtige Weg oder doch zumindest ein richtiger Weg.
Vom VdrBw und/oder der Bw von Zeit zu Zeit in großen Regionalzeitugen geschaltete Anzeigen, sollten das wirksam unterstützen.

Entsprechend zwischen Bw und VdRBw abgestimmte Schaltungen (Handreichungen) sollten dann auch -durchaus in Privatinitiative z.B. durch freiwillige Internet-Beauftragte- regelmäßig auf einschlägigen Internetplattformen platziert werden: Bundeswehrforen, Outdoorforen, Survivalforen, Kampfsportforen, Sportwaffenforen etc. ... und natürlich deren entsprechende Pendants innerhalb der Facebook-Gemeinde.
So bin ich seinerzeit zur Reservistenarbeit, dem VdRBw und den RSUKr gekommen. Ich las die Handreichung des VdRBw zu den RSUKr, die irgendein aufmersamer Sportschützen-Kollege in einem Forum postete. Letztlich also durch Zufall. Solche Zufälle sind allerdings 'planbar' und sollten künftig 'gezielt herbeigeführt' werden.

Viele der von mir am Samstag Angesprochenen wussten nicht nur nicht, was die RSUKr sind, sondern waren sich vor der Kontaktaufnahme durch das KC Mainz/LKdo RP durchaus nicht im Klaren, dass man sich als Reservist aktiv in der Truppe einbringen kann.
Einiges an Potential dürfte allerdings auch alleine dadurch verpuffen, dass leistungsbereite, sich bei Bw-Dienststellen selbsttätig erkundigende Kameraden mitunter so lange von Apparat zu Apparat weitergereicht werden, bis sie -gelinde gesagt- die Lust verlieren. Derartige Berichte hört man immer wieder.

__________
Aufgefallen:

Bundeswehr Journal: Verteidigungsausgaben der Europäer im Aufwärtstrend

Spiegel Online:  Schlacht um Mossul im Irak: Der gefährliche Marsch auf die letzte IS-Metropole

__________


TV-Tipp Mittwoch:

Kabel 1: 2015 - 2230: Stadt derEngel (Fantasymelodram mit Nicolas Cage)

PRO 7:   2330 - 0110: Carriers (Endzeitthriller)

Phoenix:  2015 - 2145: Sowjetarmee geheim - Soldatenalltag in der DDR (Doku 1+2/2))

Dienstag, 21. Juni 2016

RSU Bremen - Eine Woche auf dem Truppenübungsplatz




Bin am Wochenende auf diesen Bericht über den Übungsplatzaufenthalt der RSUKp Bremen gestoßen und darf das hierher übertragen - Text und Fotos von StFw d.R. Andreas Rasche

RSU Bremen eine Woche auf dem Truppenübungsplatz:

Vom 06.06. bis 12.06.2016 absolvierte die Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie Bremen (RSUKp) ihren zweiten Truppenübungsplatzaufenthalt in Munster- Süd.


Die Stimmung war prima und die Motivation hoch. Die Männer und Frauen der RSUKp kennen sich nach vier Jahren gemeinsamer Übungen bereits gut. Neue Gesichter wurden kameradschaftlich integriert. Ein Mix aus allen Teilstreitkräften, Dienstgraden und zivilen Berufen, mit und ohne Einsatzerfahrung. Der Altersdurchschnitt der 24 Reservisten und Reservistinnen betrug 40,95 Jahre. Unterstützung gab es durch acht SoldatenInnen aus dem Landeskommando Bremen.

Gleich nach Beziehen der Unterkünfte im Lager Trauen, ging es am Montag in die zu besetzenden und noch auszubauenden Stellungen. Die Lageeinweisung erfolgte im Wald am Sandkasten. Der Auftrag war die Sicherung einer Versorgungsstraße. Die fiktive Lage beschrieb ein Szenario, in dem feindliche Kräfte die eigenen Reihen sowie Zivilisten sabotieren und überfallen. In den folgenden fünf Tagen übte die Kompanie das Gruppengefechtsschießen in der Verteidigung, mit scharfen Schuss, bei Tag und bei Nacht. Bei hochsommerlichen Temperaturen, mit kompletter infanteristischer Ausrüstung eine schweißtreibende Angelegenheit, für die eine körperliche Grundfitness unbedingt Voraussetzung ist.


Die spezielle Herausforderung an die Zug- und Gruppenführer war die Aufklärung der linken Flanke. Nach vermehrten Angriffen auf die eigene Stellung versuchte der Feind, die Verteidiger seitlich zu umgehen. Dies zu verhindern erwies sich für die Bremer Truppe als eine körperlich, wie auch taktisch sehr fordernde Aufgabe – nicht nur für die „kämpfenden“ Soldaten, sondern auch für die sie begleitenden Sicherheitsgehilfen. Denn das oberste Gebot ist: Sicherheit geht vor - ob anfangs mit Manöver- oder später mit scharfer Munition.

Die Übung deckte Alarmierungsweisen, Feindberührung, Feuerkampf, Aufklärung zu Fuß, Bergen von Verletzten, Dienst in der Stellung und Leben im Felde (Biwak) ab. Im letzten Ausbildungsabschnitt übte die Truppe den Umgang und gefechtsmäßigen Gebrauch von Handgranaten. Jeder kam mal dran und übte in unterschiedlichen Positionen und Verantwortungsbereichen. Kommunikation in alle Richtungen und mit allen Mitteln war unabdingbar. Alle packten mit an und unterstützen sich gegenseitig. Es herrschte eine offene und ehrliche Kameradschaft.


Kompaniechef Hauptmann Olaf Stenzel (50) war mit den Leistungen seiner Truppe mehr als zufrieden und zollte dies mit Lob und Anerkennung, aber auch konstruktiver Kritik. Dies wurde ihm und den Übungsteilnehmern auch von übergeordneter Stelle bescheinigt. Oberst Claus Körbi, Kommandeur des Landeskommandos Bremen, drückte den Teilnehmern seinen Dank aus und befand, dass sich die Reservisten und Reservistinnen der RSU Bremen mit den gezeigten Leistungen nicht hinter denen der aktiven Truppe verstecken müssen.



Folgenden Hinweis bekam ich noch, den ich ebenfalls gerne an dieser Stelle wiederhole:

Die Kompanieführung der RSU-Kompanie Bremen freut sich über das Interesse an ihren Aktivitäten.
Sofern Interesse an einer Teilnahme besteht: Die Ausbildungsvorhaben der Kompanie stehen interessierten und leistungsfähigen Reservistinnen und Reservisten zur Teilnahme offen. Hierzu bitte Verbindung zum Kompanietruppführer der RSU Bremen aufnehmen: neumannjensatoutlook.de


_____________
Aufgefallen:

WELT: Nato-Manöver 20.06.16 Steinmeiers beispielloser Akt der Illoyalität

Bundeswehr.de: Bundeswehr aktuell - Ausgabe 24

T-Online: "Katastrophale materielle Ausstattung" Bundeswehr-Soldaten misstrauen den eigenen Waffen

BundeswehrVerband: Wüstner: "Es geht um das Vertrauen der Soldaten in die Politik als Ganzes!" (Anm.: Sehr deutliche Worte!)

Augen Geradeaus: Mit Waffe in den Einsatz? Am Verfahren wird gearbeitet

VdRBw: Fregatte "Sachsen" braucht Reservisten für alle Bereiche (Zitat: "Auch Reservisten des Heeres, der Luftwaffe, der Streitkräftebasis und des Sanitätsdienstes der Bundeswehr können sich melden, wenn die Ausbildungen und Erfahrungen auf dem Schiff verwertbar sind. Für diese Personalsuche wurde vom Schiff eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet: rdl@fgs-sachsen.de. Interessenten sollen sich dort melden. Die Besatzung verspricht, dass jeder Bewerber eine Antwort erhält. Dies könne allerdings aufgrund von aktuellen Seefahrten etwas längere Zeit in Anspruch nehmen.)
 
_____________


TV-Tipp Dienstag:

Tele 5: 2015 - 2335: Final Approach - Im Angesicht des Terrors (Actionthriller 2-Teiler)

N24:   2005 - 2105: Osprey - Transformer der Lüfte

           2105 - 2205: Hubschrauber-Legende Huey - Der Bell UH-1D in Deutschland

Montag, 20. Juni 2016

RSU Bayern: Kompanien Oberbayern, Schwaben und Unterfranken im Einsatz als Wachverstärkung




"54 Kameraden der RSU Kompanien Oberbayern, Schwaben und Unterfranken waren unter meiner und der Führung des Spießes der RSU Kp Schwaben (Stabsfeldwebel Bentner) beim Tag der Bundeswehr in Neuburg im Einsatz. Zu stellen waren eine Wachverstärkung für die Wilhelm-Frankl-Kaserne und den Fliegerhorst, sowie Unterstützung bei den Sicherheitskontrollen beim Besuchereinlass.
Aufnahme, Unterbringung und Einweisung in den Auftrag erfolgten am Freitag 10.06. ab 14:00 in der Pionierkaserne „Auf der Schanz“ in Ingolstadt, der Heimat des GebPiBtl 8.

Am Samstag erfolgte um 5:00 die Verlegung nach Neuburg mit anschließender Durchführung des Auftrages. Mit Freude wurde durch die Kameraden die Dienstaufsicht/der Besuch des Kdr LkdBy, BriGen Dotzler, am Vormittag aufgenommen. Rückverlegung um 22:00 nach dem Kameradschaftsabend.
Abschlussantreten und Dienstschluss Sonntag 09:00"

Soweit der Bericht von OTL d.R. Artur Landenberger 

Vielen Dank, insbesondere auch für die mit zur Verfügung gestellten tollen Fotos (Rechte bei OTL Landenberger), die ich hier bringen darf. (Bildkommentare von mir).


Joint Bavarian RSU-Forces



V.l.n.r.: Eagle, Hauptmann d.R. Krassa, Oberstleutnant d.R. Landenberger











__________
Aufgefallen:

Spiegel Online:  Weißbuch-Entwurf: Bundeswehr soll EU-Ausländer rekrutieren
(Anm.: Ich halte das wie der Bundeswehrverband: "Die deutsche Staatsangehörigkeit sei "für den Soldaten aufgrund der gesetzlichen Verankerung und als Grundlage für das gegenseitige Treueverhältnis von Staat und Soldat elementar" und müsse dies auch bleiben, sagte der Vorsitzende André Wüstner.")

Südkurier: Nach Waffen-Vorfall in Stetten: Reservisten kritisieren Verteidigungsministerin

Deutsches Heer: In aller Freundschaft – Gedenken an den „D-Day“ 1944

Bundeswehr.de: Video: Aufklärer rücken ab nach Mali

VdRBw: Mitgliederkampagne bis zum Jahresende verlängert

N-TV: Moskau will KooperationPutin: USA sind letzte Supermacht (Anm.: Zöge er sich aus der Ukraine und von der Krim zurück, könnte man das ernst nehmen. So muss man sich fragen, was der Mann jetzt wieder im Schilde führt!)

 __________



TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2015 - 2155: Ultraviolett (SciFi-Thriller)

              2155 - 0000: Final Fantasy: Die Mächte in dir
                                   ("Perfekt animierter SciFi-Knaller")

              0000 - 0155: Universal Soldier (Van Damme, Lundgren)

Tele 5:    2015 - 2230: Into the Sun - Kampf über den Wolken
                                   (Actiondrama à la "Top Gun")

ARTE:    2015 - 2145: Winchester 73 (Western)


Freitag, 17. Juni 2016

Tag der Bundeswehr 11. Juni 2016 in Trier


11. Juni 2016: War nicht wirklich mein Tag. Morgens um 0400 raus, die fast 200 km nach Trier, ab 0640 Aufbau. Danach strömender Regen über mehrere Stunden.

Zum Glück waren wir personell gut aufgestellt.


 Fw d.R. Timo Neyer bei den Vorbereitungen




Sämtliche Truppensteller und Funktioner erhielten einen kleidsamen Ausweis am WDT41-blauen Bande.

Die RSUKp Rheinland-Pfalz präsentierte sich einmal mehr, diesmal am westlichsten Veranstaltungsort des diesjährigen "Tages der Bundeswehr" in Trier, auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle für landgebundene Fahrzeugsysteme, Pionier- und Truppentechnik - WTD 41


Unser neues 'Aushängeschild' - sehr schön geworden!



Schauen besseres Wetter herbei, v.l.n.r.: Die Kameraden Rose und Hellmeister sowie Spießvertreter SF d.R. Stefan Biedinger.

Wie gesagt, setzte pünktlich mit dem Eintreffen in Trier waschechtes Jäger-Wetter ein, was mehrere Stunden anhielt. Dies hielt die Trierer und Bevölkerung des Umlandes erstaunlicherweise in keinster Weise ab, ebenfalls in Strömen das Fest-, respektive Ausstellungsgelände zu fluten.

Ein Mitglied des Orgateams konnte bereits um die Mittagszeit berichten, dass die Besucherzahl deutlich über den Erwartungen lag.




 Am Nachmittag besserte sich das Wetter merklich.



Im Gespräch, die Kameraden Rüdiger Jacoby (links) und Frauenversteher, respektive -beauftragter Thorsten Stefan Verlohner



Dito Spießvertreter SF d.R. Stefan Biedinger und RSUFw HF Agron Bajrami (Gebirgsjäger), die sich vorbildlich für die Kompanie einsetzen. Der Eeine ehren-, der Andere hauptamtlich.



 Unsere neue Multimedia-Präsentation fand die erhoffte Beachtung




 
Ehemaliges Kp-Mitglied SF d.R. Andreas Gerth (jetzt Kreisvorsitzender der Kreisgruppe Hunsrück-Trier des VdRBw), zusammen mit einem hoffentlich bald neuen Mitglied unseres Haufens!



 Dachs auf SLT Franziska - alte Technik, aber immer noch imposant!


Nach einer neuerlichen Wasserschlacht auf der AB, war ich dann froh, gegen 2130 wieder zu Hause zu sein. Am 18.06. geht's weiter beim 'Reservisteninformationstag' an unserem Standort Idar-Oberstein, von dem sich der Chef viel verspricht.
Aber auch Trier war für uns erfolgreich. Mindstens 6 Ehemalige konnten wir ernsthaft für 'unsere Sache' interessieren!


Grußwort von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, das auch nach Trier übertragen wurde.




Schönes Wochenende, Kameraden! Wie ich hörte, soll ab Sonntag doch der Sommer noch kommen!


__________
Aufgefallen:

Stuttgarter Zeitung: Bundeswehr verneint Waffen in Kinderhänden (Anm.: Wenigstens einer, der sich vor seine Soldaten stellt!)



__________________


TV-Tipp Freitag: 

Bayern: 2315 - 0050: Der letzte Scharfschütze (Western mit John Wayne)

ZDF:     2335 - 0115: Wir waren Könige (Thriller)

PRO 7:  2355 - 0145: The Crazies - Fürchte Deinen Nächsten (Horror) 


TV-Tipp Samstag:

PRO 7: 2015 - 2220: Fantastic Four (Fantasy Action)

            2220 - 0005: Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer (dito)

            0005 - 0145: Underworld: Aufstand der Lykaner (Fantasyhorror)

ZDF:    2330 - 0110: Ein perfekter Mord (Psychothriller mit Michael Douglas) 

RTL II: 2305 - 0115: Scream (Horror)


TV-Tipp Sonntag:

RTL: 2015 - 2205: After Earth (SciFi-Action mit Will Smith)