Montag, 30. November 2015

RSU Niedersachsen: Solling als erste RSU-Kompanie in NS für den Wachdienst zertifiziert



Als erste der drei Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanien (RSUKp) Niedersachsens wurde jetzt die RSUKp Solling aus Holzminden zertifiziert! Mehr als 60 Reservisten der Einheit stellten dafür auf dem örtlichen Landübungsplatz unter der Leitung des Landeskommandos Niedersachsen ihre Fähigkeiten im Bereich Wach- und Sicherungsaufgaben unter Beweis.

Das Landeskommando Niedersachsen berichtet


(Foto und Text: Bw HFw d.R. Gerber)



Glückwunsch!

___________
Aufgefallen:




__________


TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2015 - 2315: Minority-Report (SciFi-Thriller)

            2315 - 0135: 28 Tage später (Endzeit-Zombie-Horror)








Freitag, 27. November 2015

Sacki: Steinschleuder „Pocket-Shot“ von Pocket-Shot

Und hier noch eine Sondermeldung von der RSU-Kompanie Rheinland-Pfalz - gerade eben reingekommen (27.11/1040):




Herzlichen Glückwunsch, Kamerad!!



Kamerad Jösch ist der Dritte von von rechts, der mit dem panzerbrechenden Blick! Und Kamerad Timo Neyer hat den Fw-Lehrgang gleichermaßen bestanden - das ist der Staubfänger ganz links auf dem Foto. 




Die Woche war etwas textlastig. Insofern zum Wochenende wieder ein wie immer interessantes und unterhaltsames Sack-Video



"In diesem Video möchte ich Euch ein sehr ausgefallenes Ausrüstungsteil vorstellen. Eine Weiterentwicklung der klassischen Steinschleuder. Zumindest in der Grundfunktion, denn Design und der Aufbau der Pocket-Shot könnten kaum unterschiedlicher sein. Ein Gerät das wahnsinnig viel Spaß macht."
Das Ding ist ja nur stark! Es gibt doch noch echt Innovatives. Habe mir sofort eine bestellt. Hoffe nur, der Kommandeur sieht das nicht. Der stellt glatt unsere STAN-Bewaffnung um - aus Kostengründen!

Melde mich dann ab in die letzte Blockausbildung der RSUKp Rheinland-Pfalz für dieses Jahr, sofern die Zuziehung mich noch rechtzeitig erreicht. Am 01.09. von mir beantragt und jetzt (wenn ich das online stelle, 12 h vor Beginn der Übung) noch auf dem Postwege, wie mir mein jetzt neu zuständiges KC (why to change a (partly) running system?) telef. bestätigte. In der Fabrikation heißt das "just in time-Lieferung" - ich finde es allerdings nicht besonders witzig. O.k., mir wurde vom freundlichen KC-Mitarbeiter auf meine Nachfrage vorab eine Kopie der Heranziehung gemailt, sodass ich wenigstens losfahren kann - danke!

Für Samstag sind im Hunsrück ideale Wetterverhältnisse vorhergesagt: Feinstes Jägerwetter - ganztägig Regen bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt.

In diesem Sinne ein schönes 1.-Adventswochenende (ach Gott, das muss ich ja auch noch machen .......)

_______________
Aufgefallen:

Spiegel Online: Zweckbündnis gegen den IS: Die Achse des Guten

N-TV: Kampf gegen den IS in Syrien: Bundeswehr entsendet auch ein Kriegsschiff

DIE WELT: Deutscher Beitrag ist nur eine Flugshow über Syrien (Anm.: Das trifft es - reine Symbolpolitik, die allerdings unter dem Risiko des Abschusses der Kameraden erfolgt!)

Bundeswehr.de:
 Teamtraining taktische Verwundetenversorgung


______________



TV-Tipp Freitag:

PRO 7:  2015 -2210: Abraham Lincoln Vampirjäger (Horroraction)

            2210 - 0025: 300 (Historienfantasy: Kampf Sparta vs. Perser)

            0025 - 0215: Legion (Fantasyaction)


TV-Tipp Samstag:

RTL II: 2015 - 2205: Invasion (Zombie-Horror)

            2205 - 2355: Ghost Ship (Horror)

            2355 - 0135: The Cabin in the Woods (Horrorpersiflage)

            0135 - 0305: 13 Geister (Horror)


TV-Tipp Sonntag:

PRO 7: 2015 - 2335: Django Unchained (Western)

RTL:    2015 - 2220: Elysium (SciFi-Action)

RTL II: 2300 - 0115: Eraser (Actionthriller)

Tele 5:  2015 - 2225: The Good German (Nachkriegsthriller mit George Clooney)


Donnerstag, 26. November 2015

Bissel aufpassen beim neuem Mitgliedsausweis mit Zahlungsfunktion!



Vorgestern ist mir der neue Mitgliedsausweis des VdRBw ins Haus geflattert, ganz in Gold gehalten - sehr schön!" Und gleich noch mit MASTERCARD Kreditkartenfunktion, gebührenfrei -auch im Ausland- super. Wollte mir ohnehin eine Neue zulegen.

Allerdings sollte man, sofern man letztere Nutzung in Erwägung zieht, ein wenig UFFBASSE, wie wir in der Pfalz sagen. Ich möchte an dieser Stelle nichts schlecht reden, sondern lediglich diejenigen (wie bspw. mich) sensibilisieren , die in der täglichen Email-Flut gerne auch mal eine Mitteilung übersehen. Es gab da hinsichtlich der Advanzia Bank und ihrem Kreditkartenangebot einen WELT-Artikel aus dem Jahre 2008, der dringend rät, sich der besonderen Spielregeln, die mit dem Kreditkartenvertrag verbunden sind, bewusst zu sein:
"Wer jedoch diese Spielregeln kennt und peinlich darauf achtet sie einzuhalten, für den kann die Karte vor allem im Ausland eine nützliche Ergänzung sein."

Worum es mir geht und was ich mir persönlich gestern telefonisch von der Hotline der 'Advanzia Bank' habe bestätigen lassen, ist:
  1. Kreditkartenmonatsabrechnungen werden ausschließlich per Email versandt
  2. Es ist NICHT möglich, sich fällige Abrechnungen im Lastschrifteinzugswege automatisch abbuchen zu lassen
Das heißt, wenn ich eine der monatlichen Emails und/oder die fristgerechte manuelle Überweisung anschließend verpeile, dann wird neben einer Mahngebühr von € 4,90 auch ein hoher Verzugszins fällig.

Übrigens sind auch Barabhebungen (allerdings ebenfalls gebührenfrei) ab dem ersten Tag bis zum Ausgleich zu verzinsen! Man kann sich ja aber auf die reine Kreditkartenfunktion beschränken

Ich überlege mir nochmal, ob ich das Angebot in Anspruch nehmen werde. Wie gesagt, wenn man die Spielregeln kennt und seine Emails und Fristen immer im Griff hat, sollte das kein Problem darstellen und die Karte mit ihren Vorzügen durchaus ihren Reiz haben.

Auf der Seite der RSG (Service für Reservisten) ist ein FAQ abrufbar, da können die Dinge auf den Seiten 9 - 11 nachgelesen werden.


___________
Aufgefallen:

LN-Online: Deutscher Soldat der Fregatte "Sachsen" vermisst (Anm.: R.I.P.)

Ehre und Anerkennung den deutschen Soldaten: Flugroute des abgeschossenen russischen Kampfjets (Facebooklink)

ZEIT: Nato-Mission in Afghanistan bis 2017 verlängert

DIE WELT: DEBATTE IM BUNDESTAG ("Bis zu 650 Soldaten zur Friedenssicherung nach Mali")

THW: Flüchtlingshilfe: Mehr als 14.000 THW-Kräfte im Einsatz
___________


TV-Tipp Donnerstag:

RTL:      2015 - 2210: Deutschland 83 (1+2/8) (Erste von 4 Doppelfolgen zur neuen Dramaserie rund um den Kalten Krieg)

Arte:      2015 - 2145: Occupied - Die Besatzung (3+4/10) (Zweite von 5 Doppelfolgen um die fiktive Besetzung Norwegens)

Phoenix: 2015 - 2145: Im Sog der Salafisten (Reportage)




Mittwoch, 25. November 2015

Kiesewetter im Deutschlandfunk:: " ... wir haben regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanien..."


VdRBw-Präsident, Roderich Kiesewetter hat dem Deutschlandfunk ein beachtenswertes Interview gegeben (mit Podcast), das für uns RSUKr insbesondere im zweiten Teil von Interesse ist.


(Quelle: VdRBw)


Hieraus einige Zitate:

Deutschlandfunk:
Kiesewetter: Nun, wir haben da eine klare Aufgabentrennung. Die Bundeswehr kann im Innern eingesetzt werden nach Artikel 35 Grundgesetz. Das heißt zum Beispiel in der technischen Amtshilfe im Katastrophenfall. Wir haben das bei Hochwassereinsätzen und so weiter. Hier muss man sehr sorgfältig trennen, denn die Innere Sicherheit ist Aufgabe der Polizei. Hier geht es um Grenzsicherung zum einen. Es geht um die Sicherung der Außengrenzen der Europäischen Union. Irgendwann kommt unsere Polizei an eine Belastungsgrenze und hier ist schon zu überlegen, wo da die Bundeswehr entlasten kann. Das muss aber im Einvernehmen zwischen Innen-, Außen-, Verteidigungspolitikern erfolgen. Ich kann mir hier schon vorstellen, weil wir ja auch eine gewisse Reserve haben, dass wir hier die Territorialreserve einsetzen - wir haben regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanien -, aber in sehr geringem Umfang. Die Bundeswehr verfügt in diesem Bereich über etwa 8.000 Soldaten in der territorialen Sicherung. Da muss man politisch drüber diskutieren, ob man das nicht ausweiten kann und ob Soldaten zur Entlastung der Polizei, zum Objektschutz et cetera eingesetzt werden, damit Polizeikräfte frei sind für Grenzsicherung und andere Bereiche. Aber hier darf man nichts übers Knie brechen.
Müller: Warum tun wir uns da so schwer, wenn ich Sie unterbrechen darf, Herr Kiesewetter? In Belgien haben wir jetzt Soldaten gesehen, die durch Brüssel ziehen, die Straßen auch sichern, sich beteiligen in welcher Form auch immer beim Anti-Terror-Kampf. Ist das in Deutschland undenkbar?

Kiesewetter: Nein, es ist nicht undenkbar. Aber dazu müsste ein Notfall ausgerufen werden oder ein Spannungsfall. Das haben wir nicht. In Belgien ist der Notstand ausgerufen worden. Bei uns ist das noch nicht der Fall und ich hoffe auch nicht, dass es dazu kommt. Aber wenn, dann wird man sicherlich auch darüber nachdenken müssen, Teile der Reserve oder auch der aktiven Truppe zur Entlastung der Polizei einzusetzen.

Dazu passend:

Focus Online: Polizeigewerkschaft schickt verzweifelten Hilferuf: "Wir brauchen Verstärkung"


___________
Aufgefallen:

ARD: Türkei schießt russisches Militärflugzeug ab - mit Videos

N-TV: Putin droht der Türkei Konsequenzen an

FAZ: Amerikas Luftwaffe zerstört 283 Öl-Laster des IS

Bundeswehr Journal: IEP-Studie: Zahl der Terrortoten weltweit massiv angestiegen

__________


TV-Tipp Mittwoch:

Kabel 1: 2015 - 2240: Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (Sci-Fi-Horror)

             2240 - 0050: Predator (Sci-Fi-Horror)

Dienstag, 24. November 2015

VdRBw Bundesdelegiertenversammlung: Zitate aus der Live-Berichterstattung

 (alle Fotso: VdRBw)


Kernaussagen der Bundesdeligiertenversammlung 2015 (BDV15) -vermutlich nur, soweit nicht in Teilen verunsichernd ;-) - wurden am Wochenende via Twitter veröffentlicht.

Ich habe ein paar Zitate, die mir interessant, oder doch zumindest lesenswert erschienen, herausgegriffen (Hervorhebungen von mir).

- - - - - - - -
Kiesewetter: "Verband wird Gesicht und Gewicht gewinnen"


Oberst i.G. Haupt: "Bei hybrider Bedrohung nicht nur über Aktive nachdenken, sondern Reserve mit einbeziehen"

Kiesner (DBbV): "Müssen auf Reserve bauen. Aufgaben der Bundeswehr ohne Reservisten nicht zu leisten"

 "Unruhe der Reserve ist für die Bundeswehr überlebenswichtig"

Fiegle:"Aktive Truppe muss mehr "Reserve denken". Reserve und Verständnis dafür ist Führungsaufgabe"

 Broemme THW): "Bedeutung von Spontanhelfern nicht unter Teppich kehren, Reservisten jedoch gut ausgebildet, DAS ist der Unterschied"

 Broemme: ... auch in Richtung Reserve: "In Krisen Köpfe kennen. Gemeinsam sind wir unschlagbar"

Kiesewetter: zur Neuausrichtung des Verbandes: "Brauchen Wertschätzung in der Gesellschaft. Interesse an milit. Verbänden nimmt ab"

"Brauchen Vereinfachungen für die, die Reservedienst leisten wollen. Kein Urlaub nehmen, um heimlich zu üben"

"Dürfen nicht zulassen, dass Veteranen-Diskussion die Verbändelandschaft spaltet. Wege gemeinsam gehen"

"Es geht darum, dass Verbände gemeinsam sprechen und eine starke Stimme haben im Verteidigungsministerium" 


Kiesewetter zu Veteranen-Debatte: "Bei neuer Definition werden wohl alle Verbände/Akteure Abstriche machen müssen"

"Möglich, dass wir (Anm. d. Red.: der Verband) hoheitliche Aufgaben übernehmen können."

"Viele Reservisten fühlen sich verprellt. Bw muss sich im Klaren sein, welche Reserve/Reservisten sie will" 
 
"Auch kritische Themen besprechen: Absage der DRM war ein Fehler. Offene Aussprache dazu und Lehren ziehen."

"Neuausrichtung unseres Verbandes ist keine Revolution, aber mehr als nur eine Optimierung"

Vizepräsident Dr. Stefan Knoll stellt neue Kampagne zur Mitgliedergewinnung vor: "Kameradschaft - das stärkste Netzwerk der Welt" 

"Wir müssen wachsen, zumindest stabil bleiben. Minimum: Mehr als 100.000 Mitglieder!!! Der Akzeptanz halber"

 Neue Mitgliederkampagne vom 1. April bis 30. Juni 2016. Knoll: "Verband zu neuem Leben wachküssen" 

 Knoll: "Jeder von uns kennt doch mindestens einen Reservisten, der noch nicht bei uns Mitglied ist. Ziel: Jeder wirbt einen"

"Größer werden als die Bundeswehr. Die kommt uns ja stark entgegen"


 Beitrag aus Plenum: Erstes Thema ist DRM-Absage. Verbrannte Erde hinterlassen, Motivation auf Tiefpunkt.
Kiesewetter: "Sind Stachel im Fleisch einer Freizeitgesellschaft. Brauchen Debatte um nationale Sicherheitsstrategie"

"In vielen Betrieben kein Interesse an Freistellung. Zum Mitgliederservice gehört auch Fürsprache in der Wirtschaft" 

 BDV15 unterstützt Antrag von Wolfgang Wehrend (Landesvors. NRW): Reservistenverband setzt sich für verpflichtendes Dienstjahr ein

Hierzu eine erste Medienreaktion.

Nach Neuwahl des Präsidiums:

Kiesewetter mit großer Mehrheit als Präsident des Reservistenverbandes wiedergewählt



 Nach Neuwahl und -verpflichtung des Präsidiums



Kiesewetter: "Zu unseren Werten stehen und den Karren - auch wenn die Speichen manchmal ächzen - weiterziehen"

"Den Gedanken, etwas für sein Land zu tun, in die Gesellschaft tragen."

"Neues Weißbuch muss klare Aussagen zur Reserve treffen mit Blick auf die Gleichzeitigkeit von Krisen"

"Müssen Hand anlegen, damit die Bevölkerung Vertrauen in die Sicherheitsstruktur unseres Landes hat"

"Als Verband zusammenhalten in einer Gesellschaft, die immer vielfältiger wird"

Und hier sind dazu dann die offiziellen VdRBw-Berichte vom Freitag und Samstag

Auszüge:
Wichtig sei eine Diskussion um die Einführung einer Dienstpflicht. Kiesewetter: "Eine Gesellschaft, die von Terror bedroht wird und den demografischen Wandel spürt, kann nicht nur auf Freiwilligkeit setzen. Wir stehen für die Widerstandskraft unserer Gesellschaft und für demokratisches Engagement."Verpflichtendes Dienstjahr gefordertDie Delegierten beschlossen deshalb, dass sich der Verband für ein verpflichtendes Dienstjahr einsetzen wird. Damit ist ein verbindliches Jahr für junge Menschen gemeint, in dem sie sich für die Gesellschaft engagieren - das kann unter anderem in der Bundeswehr, in Blaulichtorganisationen oder im sozialen Bereich erfolgen.
Betreuung auch aller VeteranenGanz neu ist, dass der Reservistenverband auch alle Veteranen der Bundeswehr lebenslang und flächendeckend betreuen wird. Dazu werden bald die notwendigen Unterstützungsvoraussetzungen geschaffen und Gespräche mit der Bundeswehr und Veteranen geführt. Außerdem stellt der Verband den im Beirat organisierten Verbänden eine gemeinsame Plattform zur Verfügung, um die Reservistenarbeit gemeinsam voranbringen zu können.
Die FührungsriegeDas neue Präsidium besteht für die kommenden vier Jahre aus: Roderich Kiesewetter MdB (Präsident), Oswin Veith MdB (Stellvertreter des Präsidenten), Karl-Heinz Brunner MdB (Stellvertreter des Präsidenten), Fabian Forster (Vizepräsident für Betreuung und Fürsorge), Lutz-Georg Berkling (Vizepräsident für Verbandsorganisation und Weiterentwicklung), Dr. Stefan Knoll (Vizepräsident für Mitgliedergewinnung und -service), Sascha Rahn (Vizepräsident für Kommunikation und digitale Transformation), Christian J. Faul (Vizepräsident für sicherheitspolitische Bildung), Martin Hammer (Vizepräsident für militärische Ausbildung), Dr. Hans-Jürgen Schraut (Vizepräsi
dent für internationale Zusammenarbeit), Michael Nebel (Bundesschatzmeister).


Glückwünsche an das neue Präsidium, rund um Präsident Roderich Kiesewetter, das sich in diesen Zeiten viel vorgenommen hat!
Einen besonderen Dank an den alten und neuen Bundesschatzmeister, Michael Nebel, der schon auch mal durch RSU-Basisarbeit auffällt. Zum Beispiel in unserem bundesweiten RSU-Facebook-Forum mit inwischen fast 1.900 Mitgliedern!


___________
Aufgefallen:

Bundeswehr.de: Bundeswehr aktuell - Ausgabe 46 vom 23.11.2015

__________

TV-Tipp Dienstag:


3SAT: 2015 - 2145: Meister des Todes (TV-Thriller um illegale Waffenexporte)

          2145 - 2310: Tag der Wahrheit

                         


 

Montag, 23. November 2015

RSU Bayern: Katastrophenprävention auf höchstem Niveau



Wie das LKdo Bayern kürzlich berichtete, wurden unter anderem Kameraden der  RSUKp SCHWABEN und OBERBAYERN  in Sachen 'Deichverteidigung' ausgebildet:
Auszug: Die Ausbilder der Akademie Hochwasserschutz Michael Kühn und Rudolf Keller bildeten an zwei Ausbildungstagen rund 20 Reservedienstleistende (RDL) aus. Diese stammten aus den umliegenden Kreisverbindungskommandos und den Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanien Schwaben und Oberbayern. Für sie standen Theorie und Praxis zu den Themenschwerpunkten Strategien im Hochwasserschutz, Hydraulik, mobile Systeme (Wasserschläuche und anderes) sowie Objektschutz auf dem Plan.

Anlegen eines Gitterrostes zur Verstärkung des Deichfußes (Quelle: LKdo BY/Vogel)


___________
Aufgefallen:

DIE WELT: Verfassungsschutzpräsident Maaßen: "Wir sind der Feind, ob Frankreich oder Deutschland" (Anm.: Das Interview sollte Pflichtlektüre für jeden deutschen Bürger sein- Maaßen: "...wir haben es jetzt mit einer Situation zu tun, in der die Welt aus den Fugen geraten ist.")

DIE WELT: Kompletter Blackout auf der Krim - Notstand ausgerufen (Anm.: Ausaktuellem anlass für die Prepper unter uns) 


 Classix: So stabilisiert der Kampfpanzer Leopard seine Kanone (1986)

DIE WELT: Nato will Truppen in Afghanistan aufstocken
__________

TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2015 - 2235: Krieg der Welten (SciFi)

             2235 - 0015: Cloverfield (Monsterhorror)

ZDF:      2215 - 2355: The Impossible - Überleben ist alles (Tsunami-Katastrophe)











Freitag, 20. November 2015

Sacki Tour: Tour: Traumpfad Höhlen- und Schluchtensteig


Eine herbstliche Wanderung mit Übernachtung, grob entlang des Höhlen- und Schluchtensteiges in der Osteifel.





Schönes Wochenende .... soll ja deutlich kühler werden!



___________
Aufgefallen: 

Ich hatte gestern Gelegenheit, Schauspieler, Autor und Afghanistan Veteran Fw d.R. Gregor Weber, alias Stefan Becker kennenzulernen. Er gab eine Lesung aus seinem schönen neuen Buch 'Stadt der verschwundene Köche'. Danach sprach ich ihn auf seinen Afghanistan-Einsatz an, von dem er sehr bereitwillig berichtete. Es wurde deutlich, dass dies für den Kameraden ein besonderes Erlebnis war!




DIE WELT: Europa steht jetzt an einem historischen Wendepunkt

Deutscher Bundestag: Über eine Milliarde Euro mehr für Verteidigung

Merkur.de: Flüchtlingshilfe: Was die Bundeswehr darf und was nicht

N24: Syrien-Einsatz nicht völlig ausgeschlossen

Bundeswehr.de: Neue Möbel für die Truppe: Die Preisträger stehen fest


      Der 7. Sinn: Achtung Panzer 1

Spartanat: REVIEW: Pentagon Artaxes Softshell (Anm.: Flotte Softshelljacke für 99 Kröten - gefällt)
____________



TV-Tipp Freitag:

PRO 7: 2015 - 2225: X-Men - Der Film (SciFi Action)

           2225 - 0105: X-Men 2

           0105 - 0240: Tekken (Martial-Arts Action)

RTL II: 2235 - 0100: Interview mit einem Vampir (Horrordrama)


TV-Tipp Samstag:

Pheonix: 2015 - 2145: Die Frauen der Wikinger (Dokudrama)

RTL II:   2015 - 0010: Color of Magic - Die Reise des Zauberers (Fantasy)

              0010 - 0200: Mad Max 2 - Der Vollstrecker (Endzeitaction)

              0020 - 0340: The Cell (Psychohorror)

ARD:      0055 - 0353: John F. Kennedy - Tatort Dallas (Politthriller)


TV-Tipp Sonntag:

PRO 7:   2015 - 2300: X-Men: Erste Entscheidung (SciFi-Action)

             2300 - 0130: Shooter (Actionthriller)

RTL II:  2015 - 2310: Hitler - Aufstieg des Bösen (Politdrama)

             2310 - 0135: Das Tribunal (Militärdrama mit Bruce Willis)

ARTE:    2015 - 2205: Der Smaragdwald (Abenteuerfilm)

Phoenix: 2015 - 2145: Sir Winston - Der Mann des Jahrhunderts (Doku)

RTL:     2345 - 0040: Sie mussten die Hölle sehen - Auf der Flucht vor Boko Haram (Doku)

       

Donnerstag, 19. November 2015

Debatte über den aktuellen Status und die innere Sicherheit in Deutschlands


Es wundert in diesen Wochen und Monaten nicht, dass eine Debatte über die innere Sicherheit in Deutschland eingesetzt hat, allenfalls die Dynamik, die sie seit 11/13 erfährt .... nein, auch das nicht wirklich!

MdB und VdRBw-Präsident Roderich Kiesewetter
(Foto: VdRBw/Ralf Wittern)

Mir ist ein bemerkenswerter Beitrag im Donaukurier unseres Verbandspräsidenten Roderich Kiesewetter aufgefallen, der sich u.a. zu seiner Einschätzung äußert, was die Kampfstärke der Truppe im allgemeinen sowie die offenkundig unveränderte politische Bereitschaft Deutschlands, (k)eine militärische Verantwortung zu übernehmen, angeht (Hervorhebungen von mir).
Zitat aus Donaukurier: Kiesewetter empfiehlt, den Einsatz der Bundeswehr im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ auszuweiten. Deutschland könne dabei Fähigkeiten anbieten, die andere Nationen nicht hätten. „Wir sind weniger stark im Kampf, dafür aber in Aufklärung und Logistik“, sagte er gegenüber unserer Zeitung. Deshalb plädiert der 52-Jährige für den Einsatz von Aufklärungs-Tornados, die schon in Afghanistan zum Einsatz kamen.
Interessant auch die Herangehensweise an die Frage nach dem aktuellen Status, in dem sich Deutschland derzeit befindet.
Ich kenne die formaljuristische völkerrechtliche, NATO- oder sonstige Definition für 'Krieg' nicht, empfinde aber die Tatsache, dass deutsche Bürger in den letzten Jahren zunehmend grundsätzlich damit zu rechnen haben, dass sie von Vertretern einer exterritorialen Macht (völkerrechtlich anerkannt oder nicht) jederzeit und überall, bevorzugt aber im Rahmen ihrer Freizeitgestaltung, erschossen oder in die Luft gesprengt werden, durchaus für wert von einem Kriegszustand zu sprechen.
Die Franzosen und auch unser Bundespräsident sehen das wohl zumindest ähnlich.

Bundespräsident Joachim Gauck
(Foto: Wikipedia/Lizenz: CC BY 2.0

Es wird im vorliegenden Fall bei der Beurteilung des Status' nicht nach den Ursachen (kriegsähnliche Umstände) gefragt, um dann ggf. eine Wirkung (V-Fall) daraus abzuleiten, sondern es wird zuerst eine mögliche Wirkung diskutiert, um danach festzulegen, mit welchen Ursachen wir es eigentlich zu tun haben! Motto: "Weil nicht sein kann, was nicht sein darf!" ?
Zitat Donaukurier: „Wenn wir Krieg haben“, so sagt Kiesewetter, „dann muss das Konsequenzen haben“. Der Bundestag müsste also zum Beispiel den Verteidigungsfall feststellen. „Weil aber aktuell nichts folgt, ist das nur Rhetorik, die nichts nützt.“ Unstrittig sei natürlich die Bedrohung und dass diese auch für Deutschland gelte.
Wie wir wissen (siehe Blogbeitrag vom Dienstag) kann es durchaus Sinn machen, einen bestimmten formalen Status herzustellen, auch ohne, dass die Bundeswehr gleich in Syrien einmarschiert. Es würden sich nämlich zumindest rechtliche und organisatorische Möglichkeiten daraus ergeben.

Und diese werden ja gerade auch in den letzten 3 Tagen zunehmend öffentlich diskutiert und eingefordert: Oberst a.D. Roderich Kiesewetter höchstselbst bringt die Territorialreserve zur Grenzsicherung
ins Spiel.

Henning Otte
(Foto: Wikipedia/Lizenz: CC BY-SA 3.0 de

Aber auch der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Henning Otte fordert den Einsatz der Bw zur Grenzüberwachung.

Bis dato last but not least, war gestern zu lesen, dass kein Geringerer als Bundesminister Wolfgang Schäuble den Bundeswehreinsatz im Innern diskutieren möchte:

Zitat aus N-TV: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hält eine Diskussion über den Einsatz der Bundeswehr im Inneren als Konsequenz aus den Anschlägen in Paris für nachdenkenswert. "Wenn wir eine Situation hätten wie Paris, möglicherweise mit Anschlägen an drei bis vier Orten, wird man darüber nachdenken müssen, ob unsere polizeilichen Fähigkeiten ausreichen", sagte Schäuble auf einer Veranstaltung in Düsseldorf, wie die "Rheinische Post" berichtet.
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble
(Foto: Wikipedia/Lizenz: CC BY-SA 3.0)


Warum allerdings auch Herr Schäuble hier (wie die Bundeskanzlerin) auf den 3.500 km gesamtdeutscher Grenzen herumreitet, die keinesfalls gesichert werden könnten, erschließt sich mir nicht. Zum einen würde -wie die Kontrollen während des G7-Gipfels und jetzt im Rahmen der bayerischen Schleierfahndung ja eindrucksvoll belegen- schon die schlichte Einführung der vor-Schengen-Grenzkontrollen Erhebliches bewirken und zum anderen könnte man ja erst einmal damit anfangen, die relevanten Grenzabschnitte im Südosten zu überwachen. Wenn dies naheliegenderweise auch nicht Meter für Meter funktioniert, so müsste doch jeder illegale Migrant der die grüne Grenze (mit unlauteren Absichten) betritt, zumindest damit rechnen, dass er geschnappt wird. Alles kann man nicht haben und das Leben ist kein Wunschkonzert, aber immerhin wäre es ein Anfang, bis es gelingt, die europäischen Außengrenzen insgesamt wirksam in den Griff zu bekommen.

(Bild: Wikipedia/Lizenz siehe Link: CC BY-SA 3.0)


Irgendwie dazu passt auch diese neue statistische Erkenntnis, was die Beteiligung der Bundeswehr an internationalen Einsätzen angeht.


__________
Aufgefallen:

BILD: PROBEFAHRT AUF LANDSTRASSE Panzer rammt Lastwagen

Bundeswehr.de: "Partner der Reserve"

Augen Geradeaus: Kritik vom Rechnungshof: Millionen für ungenutzte Hägglund-Fahrzeuge

_________


TV-Tipp Donnerstag:

VOX:      2015 - 2225: X-Men: Der letzte Widerstand (Action)

 Kabel 1: 2015 - 2240: Zwei außer Rand und Band (Spencer/Hill)

               2240 - 0055: Vier Fäuste gegen Rio (dito)

Arte:        2015 - 2100: Occupied - Die Besatzung (Folge 1/10)
                                    (Sich sehr interessant anhörende neue Thrillerserie aus Norwegen)

               2100 - 2145: Occupied - Die Besatzung (Folge 2/10)

Phoenix:  2015 - 2115: Tödliche Exporte - Wie das G36 nach Mexiko kam (Doku)

               2115 - 2145: Kampf für Freiheit - Kurdistans Kriegerinnen (Doku)
                                   (Anm.: Diese Menschen stellen sich ihrer Verantwortung)


Mittwoch, 18. November 2015

Frag Sacki: Zecken in der Laubschicht - interessant!


In dieser Rubrik beantwortet Sacki Fragen seiner Zuschauer. Dieses mal geht es um das Thema Zecken. Er wurde gefragt, ob sich Zecken nur auf Pflanzenstängeln aufhalten oder auch in der Laubschicht des Waldes.

Sehr bemerkenswert das Testergebnis. Hätte ich nicht für möglich gehalten!




__________
Aufgefallen:

Osnabrücker Zeitung: „Amtshilfe für die Polizei“ Union:Soldaten sollen Grenzen überwachen

Augen GeradeausHeckler&Koch: Finanzspritze vom Mehrheitseigentümer

Augen Geradeaus: Nach den Anschlägen von Paris: Frankreich will Europas Beistand

DIE WELT: Kujat: "Niemand ist bereit, über Luftschläge hinauszugehen"

Spiegel Online: Nach Anschlägen in Paris: Bundeswehr soll Frankreich in Mali entlasten

__________


TV-Tipp Mittwoch:

ARD:      2015 - 2145: Luis Trenker - Der schmale Grat der Wahrheit (Satire)

Kabel 1: 2015 - 2230: Die purpurnen Flüsse (Thriller mit Jean Renau)

              2230 - 0030: Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse

              0030 - 0300: Unterwegs nach Cold Mountain (Bürgerkriegsdrama)

Arte:      2135 - 2305: Im Wartesaal des Krieges (Doku)







           

Dienstag, 17. November 2015

Nach den Anschlägen von Paris: Reservisten an die Grenze!


Interessante Fundstelle gestern Nachmittag im Handelsblatt:
Auszug: Da die Bundespolizei durch die Terrorgefahr etwa an Bahnhöfen und Flughäfen zusätzlich gefordert ist und auch die Bundeswehr stark gebunden ist, bringt der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter Unterstützung durch die Reservisten der Truppe ins Spiel: Diese könnten „die Polizei bei der Grenzsicherung oder der Rückführung abgelehnter Asylbewerber unterstützen“, sagte der Präsident des Reservistenverbandes dem Handelsblatt. 
Dazu, so Kiesewetter, könne die sogenannte Territoriale Reserve von derzeit 8.000 auf 30.000 bis 40.000 Mann erhöht werden, die für den Heimatschutz vorgesehen ist. Die Reservisten einzuziehen sei ohne Verteidigungsfall aber nur auf freiwilliger Basis möglich. „Viele Arbeitgeber sind aber nicht mehr bereit, ihre Mitarbeiter dafür freizustellen. Darüber sollten wir mit den Wirtschaftsverbänden reden.“
Mit den RSU-Kräften stünden alleine 30 Hundertschaften frisch (auch gesetzlich) ausgebildeter Reservisten zur Verfügung, die es sich auf die Fahne geschrieben haben, zu helfen und zu schützen.
Das Problem einer verbindlichen Mobilisierung dieser Kräfte müsste die Politik lösen. Das können die Kameraden nicht auch noch leisten, was aber hinreichend lange bekannt ist.

Erhebliche Hilfestellung würde da in einem ersten Schritt -zumindest für 6 Wochen. das Arbeitsplatzschutzgesetz bieten. Darauf müsste aufgesetzt werden. In 6 Wochen lassen sich die derzeit auftürmenden Probleme allerdings nicht lösen - sogar nicht von hochmotivierten Reservisten der RSU-Kräfte!

Alternativ, schließt man sich regierungsseitig der sehr naheliegenden Auffassung unseres Bundespräsidenten an und konstatiert, dass sich Europa faktisch bereits im Kriegszustand befindet und ruft den V-Fall aus. Und sei es nur aus 'organisatorischen und rechtlichen Gründen', wie unlängst ähnlich in gleicher Sache im Main-Taunus-Kreis geschehen.

Das Draufsetzen einer CRC-Ausbildung für uns RSU-Soldaten sollte doch wohl kurzfristig möglich sein.


__________
Aufgefallen:

Deutsches Heer: Inspekteur des Heeres in der Rheinischen Post: "Eine Vollausstattung des Heeres ist unrealistisch" (Anm.: Vielleicht klappt es ja jetzt nach 'Paris')




__________


TV-Tipp Dienstag:

N 24:   2005 - 2105: Geheimsache Flugboot: Seamaster vs. Kaspisches
                                 Seemonster (Doku)

            2105 - 2205: Die Wolfsrudel

            2205 - 2305: Die Grauen Wölfe

            2305 - 2355: Duell unter Wasser

Tele 5: 2015 - 2350: Category 7 - Das Ende der Welt (1 +2)
                                 (Katastrophenfilm)

Montag, 16. November 2015

ATN "Soldat RSU SK"



Habe mich dieser Tage anlässlich einer Äußerung aus NRW mal wieder der Frage der ATN "Soldat RSU SK" erinnert und mich gefragt, warum ich die wohl noch immer nicht habe?

Wie eine Nachfrage ergab, wurde mir diese bereits in 2013 ! erteilt (upps). Es ist wohl -zumindest in RP- nicht üblich, dass die Soldaten hierüber speziell informiert werden, da, wie ich jetzt weiß, die ATN "Soldat RSU SK" Grundvoraussetzung für die RSU-Beorderung ist. Und die liegt mir in der Tat schon seit Jahr und Tag vor!

Trotzdem hat mir der freundliche OrgFw die ATN per Email zukommen lassen und dazu erklärt, dass eben die Vergabe der ATN "Soldat RSU SK" im Rahmen des beim BAPersBw eingeleiteten Beorderungsverfahrens erfolgt.

Vorher werden die Voraussetzungen überprüft und nochmals mit der KpFü abgestimmt. Die Erfüllung der Voraussetzungen können -gemäß Vordruck s.u- nachgewiesen werden, im Rahmen:
  1. einer ATN-Prüfung
  2. einer Wehrübung
  3. einer Verwendung (hier Objektschutzeinsatz)

Also, wer beordert ist, hat auch die ATN "Soldat RSU SK" - so einfach ist das!



___________
Aufgefallen:

Pfalz Express: Grüne für mehr Bundeswehr in Afghanistan (Anm.: Ah, da schau an!)

SKB: „Wir müssen die Religionsgemeinschaften alle gleich behandeln“

Augen Geradeaus: U-Boot soll Piraten und illegale Fischer jagen

Augen Geradeaus: Auswärtiges Amt sieht kaum Möglichkeiten für Abschiebung nach Afghanistan

N-TV: Airbus entschädigt die Bundeswehr

N-TV: Probleme beim EurofighterDer Bundeswehr fehlen die Raketen


___________


TV-Tipp Montag:

Phoenix: 2015 - 2100: Mädchen für Hitler - Der BDM (Doku)

             2100 - 2145: Hitlers Reiseagentur - KDF (Doku)

Kabel 1:  2015 - 2240: Planet der Affen (SciFi 2001)

             2240 - 0030: The Happening (Mysterythriller)

ZDF:      2215 - 2350: Frozen Ground - Eisiges Grab 
                                (True-Crime.Thriller mit Nicolas Cage)









Freitag, 13. November 2015

RSU Schleswig-Holstein: RSUKp Holstein im Einsatz am Volkstrauertag




Auch so kann die in der Fläche oftmals nicht mehr präsente Aktive Truppe unterstützt werden - das 'Stadtmagazin Neumünster' berichtet:
Denn das Partnerbataillon der Stadt Neumünster, das Instandsetzungsbataillon 166 in Boostedt, wurde zwischenzeitlich aufgelöst, so dass die Bundeswehr nicht mehr als Mitveranstalter mit einem Ehrenzug vertreten sein kann. .... Die Bundeswehr wird unter anderem durch die Kompanie der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte „Holstein“ vertreten sein.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende und ein besinnlicher Volkstrauertag mit einem Gedanken an unsere gefallenen Kameraden - wo immer wir auch gerade sind! 


___________
Aufgefallen:

Handelsblatt: „Es kann ziemlich schlecht für uns alle werden“ (Anm.: Ein sipol. Thema von Brisanz für Deutschland. Diese Aussage des Herrn Minister Schäuble, dessen Wort Gewicht hat, gleicht mir einer 'Kapitulationserklärung'. Dass Europa (in dieser Frage) nicht funktioniert und Deutschland insofern keinerlei Unterstützung erwarten darf, ist in den letzten Monaten offenkundig geworden!)
Die Zuwanderung sei ein „Rendezvous unserer Gesellschaft mit der Globalisierung“. Den Druck der Migration könne Europa nur gemeinsam lösen. „Oder es kann ziemlich schlecht für uns alle werden.“ Deutschland könne das Problem nicht allein lösen, auch nicht mit Kontrollen an den Binnengrenzen.

Focus Online: Das sollen die neuen Super-Helikopter der US-Armee werden

FAZ: SPD: Pensionierte Soldaten sollen Flüchtlingen helfen

Keine Ahnung, wie diese Aufnahmen unserer letzten Pionierausbildung ins Netz kommen (Facebook-Link)

___________


TV-Tipp Freitag:

PRO 7: 2015 - 2240: The Day After Tomorrow (Katastrophenaction)

            0135 - 0335: Der blutige Pfad Gottes II (Thriller)

3 SAT: 2235 - 0040: Tombstone (Western)

ARD:    0140 - 0448: Der Untergang der Pamir (2 Teile)


TV-Tipp Samstag:

RTL II: 2015 - 2235: Jarhead - Willkommen im Dreck  (Kriegsdrama)

            2235 - 0050: Green Zone (Militärthriller)

            0050 - 0230: Act Of Valor (Kriesgsfilm mit echten Navy Seals)

            0230 - 0415: Three Kings (Kriegssatire)          

SAT 1: 2320 - 0125: Doppelmord (Thriller)

           0125 - 0300: Twisted - Der erste Verdacht (Thriller)

PRO 7: 0005 - 0150: Rogue - Im falschen Revier (Krokodilhorror)

ZDF:    0035 - 0230: Spy Game - Der finale Countdown (Actionthriller)


TV-Tipp Sonntag:

PRO 7: 2015 - 2250: Wolverine - Weg des Kriegers (Superheldenaction)

            2250 - 0140: Terminator 2 - Tag der Abrechnung

RTL:     2015 - 2235: Rush - Alles für den Sieg (Rennfahrerdrama)

Donnerstag, 12. November 2015

RSU Bremen - Helfende Hände Folge 4



Auch die Kameraden von der RSUKp Bremen waren diesem Bericht in Sachen Flüchtlingen nicht untätig:
Am Sonntag, den 25. Oktober 2015, brachten die Männer und Frauen der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSU Kp) in Bremen etwas Abwechslung in den Alltag der Flüchtlinge. Mit viel Engagement und Einsatz und vom Wetter begünstigt, hat der Kompaniechef, Hauptmann d.R. Olaf Stenzel, in Zusammenarbeit mit dem Träger der Notunterkunft Scharnhorst-Kaserne, der AWO, mit Sport, Spiel, Spaß den 300 Flüchtlingen einen fröhlichen Nachmittag beschert.

(Foto: LKdo HB/Jens Neumann)


Und wie hier zu lesen ist, wurde das Kompanie-eigene Gebäude der RSUKP HB bereits wieder einer neuen Verwendung zugeführt.
„Helfende Hände“ bekam die Kaserne aber auch aus anderen Teilen der Republik. Den Anfang machten 15 Soldaten des Jägerbataillons 91 aus Rotenburg (Wümme). Seit dem 22. September unterstützt die Luftlandeaufklärungskompanie 310.
Inzwischen ist im Landeskommando ein Sanitätszentrum entstanden. Das ehemalige Sanitäts- und jetzige RSU Gebäude dient neben der Registrierung vor allem der Erstversorgung. Hier sollen auch Flüchtlinge aus anderen Lagern medizinisch betreut werden. Dr. Hans-Dietrich Paschmeyer, ehemaliger Chefarzt der Roland-Klinik und Oberstarzt der Reserve, wird die Leitung des Zentrums übernehmen. Unterstützt wird er dabei von Fachpersonal des Gesundheitsamtes sowie Soldaten der Schnellen Einsatzkräfte Sanität aus Leer und Truppenärzten aus allen Bereichen der Bundeswehr.

Kompaniegebäude der Bremer (Foto: LKdo HB/Milenkovic)

__________

Aufgefallen:

Journal Med: Fuchsbandwurm: Risiko für Leib und Leber (und Leben!!)

N-TV: 60 Jahre Bundeswehr Die Gefechte wurden schlimmer, die Angst auch

Augen Geradeaus: Neues Afghanistan-Mandat: Künftig knapp unter 1.000 Soldaten – aber es bleibt bei Beratung

Deutsches Heer: Fallschirmjäger gewinnen European Best Squat Competition (Anm.: Respekt!)

sicherheitspolitik-journalismus.org: Veteranen-Debatte Bundeswehr: Die „Zwei-Veteranen“-Lösung steht an

__________

TV-Tipp Donnerstag:

RTL:   2015 - 2245: Starfighter - Sie wollten den Himmel erobern (Drama)

           2245 - 0000: Mein Mann war Nummer 57 (Reportage über Starfighter-Witwen)

VOX:  2015 - 2250: Transporter 3 (Actionthriller)

           2225 - 0030: Death Race (Action)

3SAT: 2015 - 2100: Schätze im Schützengraben - Archäologie des Krieges (Doku)

           2100 - 2200: scobel - Verborgenes Schlachtfeld (Diskussion)

N24:   2005 - 2105: Antonov 124 - Schwertransporter der Lüfte

           2105 - 2205: Hercules LC-130 Skibird







Mittwoch, 11. November 2015

Dienstag, 10. November 2015

RSU Rheinland-Pfalz (und andere): Kompanie-/Einsatzshirts


Kompaniemitglied SG d.R. Mike Trümper, ein äußerst kreativer und in Sachen grafischer Gestaltung virtuoser Zeitgenosse -ich stellte ihn gestern vor, hat nach vorheriger Motiv-Abstimmung folgendes schicke Kompanie-Shirt entworfen und gefertigt.

Selbstverständlich sind die Hemden in hohem Maße "inoffiziell" und "keinesfalls geeignet, im Dienst getragen zu werden"!







Dies schöne Einsatz-Shirt fertige Mike anlässlich des gemeinsamen Realeinsatzes im August!




Und einen entsprechenden Patch hat er jetzt auch noch in Arbeit:





Er macht das zweitberuflich, wie man sieht, mit sehr guten Ergebnissen. Da macht man dann gerne auch mal ein wenig Werbung.






Ach ja, angesichts der sich weltweit immer noch ausweitenden Krisenlagen wurde zwischenzeitlich unser Spießfahrrad Kampfwert-gesteigert.


vorher


nachher


__________
Aufgefallen:

VdRBw Landesgruppe RP: Zwei Seiten des Schreibtischs - als Soldat und Journalist im Bundeswehreinsatz (Sehr lesenswert: Marco Seliger bei sipol. Veranstaltung der Kreisgruppe Hessen)

Augen Geradeaus: Nach dem ‚Krieg gegen den Terror‘ rückt für die USA die Abschreckung in den Mittelpunkt

Bundeswehr.de: Bundeswehr aktuell vom 09.11.2015

VdRBw: Flüchtlingshilfe: Vermehrt Allgemeine Reserve mobilisieren

Bundeswehr Journal:  Eine Armee im Einsatz, eine Armee und ihre Veteranen

Spiegel-Online: Berlin: Farbattacke auf Showroom der Bundeswehr

Web.de: Flüchtlingskrise: Bundeswehr-Generalinspekteur erwägt militärische Option

DIE WELT: Jordanischer Polizist erschießt seine US-Ausbilder

Bundeswehr.de: Neue Kampfbekleidung



_________


TV-Tipp Dienstag:

ZDF:     2015 - 2100: Wie viele Flüchtlinge verträgt Deutschland

Bayern: 2015 - 2145: Das Ende der Geduld (TV-Drama um "Richterin Gnadenlos")

Arte:     2015 - 2155: Im Krieg (Doku. Historisches Bildmaterial zum 1. WK - lief im Kino in 3D.)