Mittwoch, 30. September 2015

RSU Schleswig-Holstein im Einsatz für die Flüchtlingshilfe




Wie das Landeskommando Schleswig-Holstein berichtet, waren bereits die ersten (?) RSUKr als sogenannte "Helfende Hände" im Flüchtlingseinsatz.

RSU im Einsatz für die Flüchtlingshilfe

Dutzende Reservisten der Kompanien „Schleswig“ und „Holstein“ der Regionalen Unterstützungs- und Sicherungskräfte haben über mehrere Tage als „Helfende Hände“ beim Aufbau von Flüchtlingsquartieren angepackt. Die Reservistendienst Leistenden aus der Streitkräftebasis richteten ein Herrenhaus her und versuchten sogar, eine Industriehalle wohnlich einzurichten.


Fotos: (Quelle: LKdo SH/Hartmann-Moritzen)




__________
Aufgefallen:

Der Standard.at (via VdRBw): Großmanöver in Südeuropa: 36.000 NATO-Soldaten marschieren auf

Spiegel Online: Mitgliedstaaten wollen 30.000 zusätzliche Blauhelmsoldaten entsenden

Der Tagesspiegel: Nach Fall von Kundus Leyen nennt Sicherheitslage besorgniserregend

Bundeswehr.de: Afghanistan: Soldat im Camp Marmal in Masar-i Scharif verstorben

__________


TV-Tipp Mittwoch:

 ARTE:   2015 - 2210: Hotel Ruanda (Bürgerkriegsdrama mit Nick Nolte)

3 SAT:   2015 - 2200: Tannbach - Schicksal eines Dorfes (3/3) (Drama)

Kabel 1: 2315 - 0150: Dreamcatcher (Horror)

Phoenix: 2015 - 2100: Deutschland-Saga - Was uns antreibt (Doku 5/6)

Phoenix: 2100 - 2145: Deutschalnd-Saga - Wer wir sind (Doku 6/6)


Dienstag, 29. September 2015

'Knitterfreier' jetzt mit Verfallsdatum ?



Ein Kompaniemitglied berichtete letzte Woche amüsiert von seinem Besuch bei der örtlichen Kleiderkammer. Das Innenleben seines Gefechtshelmes war gebrochen und der Knitterfreie damit insgesamt zu tauschen.

Die ausgebende Stelle machte ihn unter Hinweis auf einen kleinen Aufkleber am Helm darauf aufmerksam, dass der Helm im III. Quartal 2018, also nach 3 Jahren, zu tauschen sei! Das war für Rico und auch mich neu!


Habe mal etwas gegoogelt und folgendes dazu im Spiegel-Online-Forum gefunden, wobei die Quelle und die Aussage an sich für mich natürlich nicht verifizierbar ist:
Die Helme lassen sich (wie die alten "Stahlhelme") problemlos zerlegen. Vor einiger Zeit veröffentlichte die Bundeswehr auf ihrer Website einen Videoclip in dem die routinemäßige Überholung und "Wiederaufbereitung" gebrauchter Helme gezeigt wurde. Teilweise erhielten diese ein neues "Innenleben".Andererseits hat die Aramid/Kevlar-Kalotte ein "Verfallsdatum". Der Kunststoff "altert" einerseits durch permanente Sonneneinstrahlung (hier schützt der textile Tarnbezug in Sekundärfunktion) und wird spröde (ich bin gespannt, ob nicht auch aus dieser altbekannten Tatsache noch jemand einen Skandal produziert) und andererseits durch Feuchtigkeit. Dadurch wird die ballistische Schutzfunktion herabgesetzt, im Extremfall aufgehoben. Deshalb wurden auch immer wieder Helme ausgesondert und neue beschafft (Der Helm gilt letztlich als langfristigeres "Verbrauchsgut"). Der jetzt in die Kritik gekommene "Gefechtshelm, allgemein" ist aber ohnehin nicht mehr auf dem neuesten technische Stand und wurde im Projekt IdZ-ES ("Infanterist der Zukunft - Erweitertes System") durch einen leichteren Helm ersetzt.
"IHF" bedeutet Instandhaltung und Fertigung. Bliebe die Frage, wie die Überwachung dieses "Verfallsdatums" bei den zigtausenden bereits ausgegebener Helme erfolgen soll. Zumindest im Bereich Reserve habe ich dazu noch nichts gelesen.


Gefechtshelm des Verfassers mit Markierung "93/06". Demnach müsste das gute Stück im Juni 22 Jahre alt geworden sein?


Wieder so eine Story, die einem die Haare durch den Helm treibt. Da lobe ich mir den guten, alten Stahlhelm. Den konnte man im Gegensatz zu den heutigen Plastikeimern wenigstens noch als Sitzgelegenheit nutzen!!

__________
Aufgefallen: 

Augen Geradeaus: Russland bleibt bei Unterstützung für „legitime Regierung“ in Syrien

Augen Geradeaus: Kundus an die Taliban gefallen – Zusammenfassung

Augen Geradeaus: Zwischenruf: Vergesst Afghanistan (Anm.: Ungewöhnlich deutliche Worte von Thomas Wiegold)

Bundeswehr.de: Bundeswehr aktuell - Ausgabe 38

__________

TV-Tipp Dienstag:

3 SAT:   2015 - 2145: Tannbach - Schicksal eines Dorfes (2) (TV-Nachkriegsdrama)

ARTE:   2015 - 2150: Unsere schöne nukleare Welt (Reportage)

Phoenix: 2015 - 2100: Deutschland-Saga (Folge 3/6)

Phoenix: 2100 - 2145: Deutschland-Saga (Folge 4/6)


Montag, 28. September 2015

Ehrenkreuz der Bundeswehr für RSU-Soldaten aus Niedersachsen



Vergangenen Freitag veröffentlichte der VdRBw, Kreisgruppe Braunschweig, folgende Meldung. Ich wurde über Facebook bei "Bravo Charly" darauf aufmerksam.

Ehrenkreuz der Bundeswehr für OStGefr d.R. Andreas Teutloff


Holzminden - Im Rahmen einer Reservedienst Leistung der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie SOLLING (RSU-Kp SOLLING), erhielt Oberstabsgefreiter der Reserve Andreas Teutloff, aus den Händen vom Kompaniechef der RSU-Kp SOLLING, Oberstleutnant der Reserve Holger Quast, das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber.





Bildunterschrift: v.L.: OTL d.R. Holger Quast, OSG d.R. Andreas Teutloff


Er habe die Auszeichnung für treue Pflichterfüllung in der Kompanie bekommen - mehr war nicht zu erfahren.

Wikipedia: Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber (für treue Pflichterfüllung und überdurchschnittliche Leistungen, Mindestdienstzeit 10 Jahre)

Herzlichen Glückwunsch, Kamerad!


__________
Aufgefallen:

Focus Online: Experten: USA bereiten sich auf russischen Militärschlag im Baltikum vor (Anm.: "kleine. grüne Männchen"!)

Deutscher Bundestag: Video: Rede Kiesewetter: Neue Dynamik zur politischen Lösung der Syrienkrise nutzen

Bundeswehr: Video: KSK - schön mit Musik unterlegt (Facebook-Link)

Focus Online: Leopard 2: Keine durchschlagkräftige Munition

Nordkurier: Geheim-Aktion der Bundeswehr rund um Neubrandenburg

MDR: Bundeswehr prüft Bericht über sexuelle Belästigungen

N-TV: 400 NH90 müssen nachgerüstet werden
_________


TV-Tipp Montag:

3 SAT:    2015 - 2145: Tannbach - Schicksal eines Dorfes (1) (TV-Kriegsendedrama)

ARTE:    2015 - 2155: Der dritte Mann (Thrillerdrama)

ZDF:       2215 - 0010: Prometheus (Sci-Fi-Horror)

Phoenix: 2015 - 2100: Deutschland-Saga - Woher wir kommen (Doku 1/6)

              2100 - 2145: Deutschland-Saga - Was uns eint (Doku 2/6)




Freitag, 25. September 2015

RSUKp Rheinland-Pfalz - Fotobericht zur Zertifizierung in Baumholder



Traditionell bereits zum dritten Mal in Folge verlegte die RSUKp Rheinland-Pfalz im September als Ausbildungshöhepunkt des Jahres auf den Truppenübungsplatz Baumholder, unweit ihres Heimatstandortes Idar-Oberstein.

Das LKdo RP war Donnerstags während der Zertifizierungsübung samt Presseabteilung vor Ort und veröffentlichte den folgenden Bericht.
Auf dem Weg zur vollen Einsatzbereitschaft
Bei einem einwöchigen Truppenübungsplatzaufenthalt in Baumholder überprüfte das Landeskommando Rheinland-Pfalz den Ausbildungsstand seiner Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie. Alle 56 teilnehmenden Reservistendienst Leistenden erhielten dabei die Zertifizierungen für Sicherungsaufgaben. Damit hat die Kompanie zweieinhalb Jahre nach Aufstellung und ein Jahr nach der Zertifizierung für Wachaufgaben die nächste Ausbildungsstufe auf dem Weg zur vollen Einsatzbereitschaft erreicht.
________________________



Einschleusen



Die Freude, die Kameraden wieder zu sehen, war groß ....



(Nach 3 Jahren schätzt und mag man sich: Sani OSG d.R. Christoph (Pille) Seifert und SG d.R. Marco (Sniper) Graf.)


... die über den Gang zum Truppenarzt, weniger. Nahezu 3 Tage gingen erneut dabei drauf, die angetretenen Kompanieteile (56 Mann) durch die 90/5 zu schleusen. Wäre die Kompanie in doppelter, also nahezu ihrer Sollstärke, aufgelaufen, hätte man wohl die komplette zur Verfügung stehende Woche für die alljährliche Einstellungsuntersuchung benötigt.
Es wird hier die Absurdität deutlich, eine zwar ausschließlich aus beorderten Reservisten bestehende, aber doch permanent über das Jahr übende und auch Einsätze fahrende Einheit, jedes Jahr aufs Neue einer Musterung zu unterziehen.


 Im Schlumpfanzug geht's ab zur Einstellungsuntersuchung


 Warten, warten ... und nochmals warten ..


Gefordert war wie in den Vorjahren unbeeindruckt das volle Programm.


OSG d.R. Matthias Cramer kann ein Lied davon singen, nimmt es aber mit Humor. Die "Durchhaltefähigkeit" des Kameraden ist beispielhaft, dürfte aber nur bei den wenigsten Betroffenen auf Dauer noch unterstellt werden können!


Die 16-Mann-Schlafsäle in den Kp-Blocks sind "ein wenig abgewetzt", allerdings purer Luxus im Vergleich zur Unterbringung während unseres jüngsten Realeinsatzes im August! Man konnte sogar nachts zum Schlafen das Licht ausmachen!! Was will der RSU-Ranger mehr ;-)


Der Spieß ist im benachbarten Kp-Gefechtsstand abgestiegen.



Die Herren Offiziere, OLt d.R. Kim Schönholz und Lt. d.R. Markus Klug
bei vorbereitenden Maßnahmen


Erste Trocken-Gehversuche zum Eingewöhnen: Schützenreihe / Schützenrudel






OSG d.R. Thorsten (Toto) Verlohner
(Deinen zweiten Namen hab' ich wieder vergessen, aber klasse Bild von Dir!)














OLt d.R. Elmar Mohrhardt zeigt, wo's lang geht



Nochmal "Pille" ......


KpChef noch-Major d.R. Heisam El-Araj in Fahrt


Dann ging es zum ersten Mal raus auf die Schießbahn zum Nachtschießen mit dem Nachtschießaufsatz NSA 80




Böse Buben !!


Wer hat's gesehen? TrpÜbPl-Verwaltung zeigt Liebe zum Detail!



Bevor's losging noch eine ganze Reihe Beförderungen ..... Detlef, Brust raus! .... und Marcel, Hände lang (hat bei mir auch gedauert, bis ich das wieder raus hatte!!

und bei abnehmendem Büchsenlicht noch ein paar mehr!


SG d.R. Detlef Doletzki: Äußerst kleidsam, die 3 zusätzlichen Streifen - Gratulation, Detlef!



Nur nicht drängeln - jeder kommt dran!





Noch eh bisje SigPi





Schießende - passt!


So gegen 0130 in die Kiste ..... und um 0530 wieder raus ...



Und wieder geht's mit blendender Laune .........


... und natürlich taufrisch, auf die Schießbahn


Die Herren Hauptfeldwebel d.R. Andreas Dressler und Volker von Blohn



SG d.R. Benjamin Blüm.... also Maniyar





Im Frühtau zu Bahne ...


Auf dem heutigen Programm: Über- und Vorbeischießen des Alarmpostens mit dem MG 3 auf Lafette


Tarnst Du noch oder isst Du schon ... oder so ...






Kamerad Fw d.R. Marcus (Troubadix) Schütz beim Aufmunitionieren




Der Chef: noch-Major und noch unversehrt!


Der Leitende, OLt d.R. Elmar Mohrhardt mit Sicherheitsoffizier
SF a.D. Jost Ehringhaus



Ständige Begleiter der Kompanie: Gute Seele, OSF d.R. Manfred Sax (links) ....


 ..... und Medienprofi Fw d.R. Thomas Brammer-Türck (Mitte)
 - von dem übrigens einige der hier gebrachten Fotos sind!




Jetzt wird's ernst ..... gleich glühen die Rohre











Nein, das war nicht das Ziel!


Da unten der durch das Deckungsfeuer zu sichernde, noch auf dem Weg
zur Ablösung befindliche, Alarmposten.



video
Eine Hörprobe


Er hier hat den Vogel heute abgeschossen: Kompaniebester am MG 3 auf Lafette
OSG d.R. Matthias Cramer




Alarmposten



Allzeit bereit: SG d.R. Tobias Perlick







Hoher Besuch: Oberst Mattes mit zwei "aktiven" Reservisten-Generalen. Bei der US-Army gibt es das.







3-Gang-Menü (Getränk mit eingeschlossen) - Mahlzeit!!





Und auch für das geistliche Wohl war gesorgt - Besuch des Standortmilitärpfarrers


Für eine angemessene "musikalische Untermalung" des Geschehens an diesem und den Folgteagen sorgte das Artilleriefeuer (vermutlich) von Panzerhaubitzen 2000. Die Artilleriegranaten der kilometerweit entfernt feuernden Geschütze schlugen im Zielgebiet vor unser Schießbahn ein. Im Moment der akustischen Wahrnehmung des Feuers, war das Geschoss bereits 5 - 8 Sekunden im Ziel!


Zertifizierungsübung am Donnerstag



Der Duellsimulator AGDUS: Waffe und Soldat werden mit codiertem Laser, respektive Sensoren ausgestattet, um eine realitätsnahe Gefechtsübung zu gewährleisten.











Wer getroffen ist, zeigt dies an - wird aber auch durch die sich lautstark meldende Technik verraten!











Panzerfaust 3 - Schießen am Freitag


Unbekannter Soldat: vergewissert sich vor dem Abschuss, dass der Rückstrahlbereich frei ist









Oberst Mattes: Noch interessierter Zuschauer ....



... dann der Kommandeur LKdo RP höchstselbst am Drücker!


Beförderung KpChef Heisam El-Araj zum Oberstleutnant d.R.


Der frisch beförderte, wenn auch zztl verletzungsbedingt leicht gehandicapte, Kompaniechef, zusammen mit Kdr Oberst Erwin Mattes und StOffzResAng OTL Andreas Meunier (rechts).
Glückwunsch, Chef!


Danach Aufräumen der Schießbahnen:



OSG d.R. Rüdiger Jacoby







OSG d.R. Christian Förder (mit einem geschulterten MG ist die Freude noch größer!)


Fw d.R. Uwe Schmitt, u.a. Kompanietrompeter, treibt unermüdlich das Aufräumkommando an!


Ausschwärmen in Schützenwolke


Echte Männer: OG d.R. Klaus Raviol ist in der Lage, bis zu 10 Sandsäcke auf einmal zu tragen!!


Waffenreinigen: Richtig blank werden DIE Rohre nie mehr!!



Wohlverdienter Kameradschaftsabend:


Das darf dann nach einer harten Woche auch mal sein!




Ein herzliches Dankeschön nochmals an den Hauptsponsor dieses Abends, den frisch beförderten und Vater gewordenen Hauptmann d.R. Alexander Pfriem (Bildmitte)!!



Gefechtsfeldromantik




Samstag - letzter großer Programmpunkt:



Letztes Frühstück - nur noch RSU-Ranger in der Truppenküche. Die Aktiven sind längst im Wochenende!



Mun-Ausgabe zum Truppgefechtsschießen: Feuerkampf aus der Bewegung vom MTW M113



links die Leuchtspurmunition





Die MTW-Fahrer, die "Hehner-Brothers" ...



... und das Fahrzeug





Hptm d.R. Alexander Pfriem, heute Leitender und Kompaniechef


Aufpasser mit panzerbrechendem Blick: die
  Stabsunteroffiziere d.R. Alex Jösch und Carsten Noll 



Los geht's: unbekannter Soldat zum ersten Mal auf einem Panzer


G36 vor dem scharfen Schuss - es trifft!





Konzentriert: SG d.R. Wolfgang (HerrMann) Mann


Kameraden



Volldampf


SG d.R. Marcel Gil









SG d.R. Christian (Junior) Stendebach

















"Staubfänger": Leitungs- und Sicherungspersonal nach x-gedrehten MTW-Runden


Die Kameraden haben einiges an Staub geschluckt


Dann war die Luft nach einer herausfordernden Woche erst mal raus ......


Fähnrich d.R. Matthias Simon


Fw d.R. Marcus Schütz


HFw d.R. Peter Rollinger


OFw d.R. Jörg Werner



... und tschüss ...




Hier noch ein paar Videos, die ich mit der Handy-Cam machen durfte, natürlich aus der Situation heraus und in hohem Maße unprofessionell.



Ganz starke Woche - anstrengend, aber stark. Danke an die Kompanieführung, den Kompanietruppführer, die Ausbilder, Helfer und Organisatoren, die Artillerieschule als unsere Quasi-Patenkompanie und natürlich die übergeordnete Dienststelle, das LKdo RP, die das alles möglich gemacht haben! 


__________
Aufgefallen:

Bundeswehr Journal: Jäger und Gejagte: neun Nationen bei „Dynamic Manta 2015“

Der Tagesspiegel: Soldaten helfen Lageso Erneut hunderte Flüchtlinge erwartet

Reservistenverband: Flüchtlingshilfe: Was alles getan werden kann

__________


TV-Tipp Freitag:

PRO 7: 2015 - 2305: Star Wars: Die Rache der Sith

            2305 - 0115: Pandorum (Sci-Fi-Horror)

RTL II: 2015 - 2235: xXx- Triple X (Action mit Vin Diesel)

             2235 - 0045: Kill Bill: Vol. 1 (Racheepos)


TV-Tipp Samstag:

Tele 5:         2015 - 2200: Gargoyles - Flügel des Grauens (Monsterhorror)

                   2200 - 0000: Gargoyles - Die Brut des Teufels

Super RTL: 2015 - 2145: Asterix in Amerika

ARD:          2310 - 0055: 22 Kugeln - Die Rache des Profis
                                        (Thriller mit Jean Renot)


TV-Tipp Sonntag:

Tele 5:  2015 - 2220: Jagdgeschwader Wildkatze
                               (Kriegsaction mit John Wane)

PRO 7: 2015 - 2155: Hänsel und Grethel: Hexenjäger (Fantasyaction)

             2155 - 2340: Hancock (Actionkomödie mit Will Smith)

Bayern:  2315 - 0105: Die Hindenburg (Katastrophendrama)

RTL II:  2015 - 2230: The Italian Job - Jagd auf Millionen (Action)

             2230 - 0030: Exit Wounds - Die Copjäger (Steven Segal)