Freitag, 30. Januar 2015

RSUKp Rheinland-Pfalz: 1. Blockausbildung 2015


Advent, Weihnachten, der Jahreswechsel - eine schöne, geruhsame Zeit ist zu Ende. Jetzt ist es an der Zeit, sich wieder zu betätigen - sinnvoll zu betätigen. Gut, dass wir seit 2014 bereits im Januar unsere erste Blockausbildung haben.



Anlaufpunkt und Meldekopf war wie immer am Freitag Nachmittag der große Barbarasaal der Artillerieschule der Bundeswehr in der Rilchenberg-Kaserne in Idar-Oberstein. "Endlich wieder zu Hause", wie Kamerad Rose treffend anmerkte! Natürlich ist das "militärische Zuhause" gemeint.

Im Hintergrund der "Barbarasaal"


OSF d.R. Manfred Sax, unermüdlicher, virtuoser Beherrscher auch der Papierlage.


Der eine oder andere Kamerad hatte sich bereits im Rahmen des Vorkommandos "ausgetobt" und  hing schon ein wenig in den Seilen .... aber nur ein ganz klein wenig!

 G d.R. Detlef Doletzki, immer zur Stelle , wenn es darum geht, anzupacken







SG d.R. Rüdiger Jacoby (freundlich herüber schauend) ...



... hat sich erneut um die Kp verdient gemacht und diese schönen Schilder mit unserem taktischen Zeichen angefertigt und unentgeltlich zur Verfügung gestellt - toll!!


KpChef Major d.R. Heisam El-Araj mit KpFw

Nach der üblichen Begrüßung und allgemeinen weiteren Information durch die Kompanieführung, gab es eine Überraschung für den Spieß, OSF a.d. Albrecht Steimer.


So muss das sein! Schon, um künftig das Westerwald-Lied glaubwürdiger vortragen zu können.

Danach trennten sich die Ausbildungswege. Die "altgedienten" RSU-Ranger begaben sich zur praktischen Ausbildung an die MG3-Feldlafette, während die "Neuankömmlinge" dem Vortrag unseres "Hausjuristen und Freund der Kompanie, Herrn gerade zum OTL d.R. beförderten Karl Gimmler, lauschten. Galt es doch auch diese Kameraden, die wichtigen gesetzlichen Grundlagen für den Wachdienst zu verinnerlichen. 

OTL d.R. Karl Gimmler, ein -wenn auch auf meinen Bildern überwiegend unterbelichtet- ausgesprochen heller Kopf, hat es sich übrigens nicht nehmen lassen, der Kp nachträglich zu seiner Beförderung im September beim späteren Kameradschaftsabend, einen auszugeben! Danke Herr Oberstleutnant!

An dieser Stelle ein kleiner Zeitsprung zum nächsten Tag, da habe ich den Kameraden nochmals in besserem Lichte!

OTL Gimmler beim scharfen Schuss

Wie beschrieben, war am Freitag Abend aber zunächst noch Feinarbeit angesagt. Bereitgestellte MG3-Feldlafetten waren mittels Optik und Justiereinrichtung entsprechend den Vorgaben auf bestimmte Ziele, bzw. Zielbereiche einzustellen.
Letztere abgebildet durch eine künstlerisch geradezu überwältigende Darstellungen (Kreide auf Tafel) unseres KpTrpFhr SFW a.D. Jost Ehringhaus.  Dieser Kamerad erstaunt mich immer auf's Neue. Dass der Mann ein Bilderbuch-Haudegen und militärischer Führer par excellence ist, ist schon lange bekannt. Dass er zudem in der Lage ist, feine Soldatenlieder in einer stimmgewaltigen Art und Weise zu intonieren, dass man nur neidisch werden kann, auch. Aber jetzt noch dieses geniale, bildhafte Gestaltungsvermögen - überirdisch!!




Mein Teileinheitsführer, SFW a.D. Jost Ehringhaus








Die Gurtlademaschine war ein weiteres Thema diesen Abend







Nach der Pflicht dann die Kür:  Kameradschaftsabend!!!


Truppenbetreuung vom Feinsten!! Die Kameradin links versorgt uns schon seit unserer allerersten Blockausbildung im Jahr 2012 regelmäßig mit frischen Getränken aus zarter Frauenhand - danke - selbstverständlich an beide Mädels!

Am nächsten Morgen dann in aller Frische (!) und mit leerem Magen (!!) hinauf zur Standortschießanlage Algenrodt ....


(Quelle: GoogleMap)


... wo wir erst einmal eine 1/2 Stunde das Tor bewachen durften (einfach zu schnell marschiert!!)




Dann Frühstück ...... endlich ...

.... welches allerdings durchaus passabel ausfiel, auch wenn das hier auf den ersten Blick nicht so ganz deutlich wird :-)

Nach dem Mampf in den Kampf - hier die Ausbildungsstationen:



Panzerfaust 3/Bunkerfaust


Ausbilder Fw d.R. Uwe Schmidt: "Es empfiehlt sich  nach jedem Schuss einen bereits vorher erkundeten Stellungswechsel vorzunehmen. Panzerbesatzungen neigen dazu, einen Panzerfaustbeschuss persönlich zu nehmen und spontan zu reagieren - wenn sie dazu noch in der Lage sind!" 


Ausbilder OFw d.R. Oliver Heckler: "Quergeschwindigkeiten von bis zu 20 km/h sind noch sinnvoll bekämpfbar"



Kamerad OG d.R. Mike Trümper bei einer Zielübung




Nächster Punkt: Der scharfe Schuss mit dem G36: 80 Ringe mit Reflexvisier auf kurze Entfernung - no problem!



Spieß OSF a.D. Albrecht Steimer auf der Suche nach dem roten Punkt ;-) 


Funktioner SG d.R. Christian Förderer



Zwischendurch immer wieder warten bei gefühlten -10° C 







Dann noch Pistole P8 - Wertungsschießen


Leitender OLT d.R. Alexander Pfriem (ZgFhr 1. Zug) und Funktioner HG d.R. Uwe Golsong


In der Folge ........ Mahlzeit!!



Das Essen war gut, ebenso die Ausbildung, die damit im Wesentlichen an diesem Wochenende abgeschlossen war. Und inzwischen war es wieder richtig Winter geworden, im Hunsrück. Wie die Schneemänner sahen wir aus, bis wir wieder in unsere Kaserne marschiert waren.





Das war die Blockausbildung der RSUKp RP I./2015 - bis bald im März!


Nachtrag 1: Während wir uns in der Blockausbildung vergnügten, durfte Kamerad Batke zu Hause seinen Nachwuchs in Empfang nehmen. Er hat an der Frauenquote gearbeitet! Herzlichen Glückwunsch nochmals von hier aus an den stolzen Papa!

Nachtrag 2: Am Dienstag meldete sich dann nochmals das Nachkommando.

      G d.R. Detlef Doletzki zusammen mit SFw a.D. Jost (Steiner) Ehringhaus



Nachtrag 3: Und last not least von hier aus noch ein Dankeschön nebst Gruß nach Idar-Oberstein, an unseren Chef, Major d.R. Heisam El-Araj.



Nachtrag 4: Den kompletten Bildersatz lade ich am WE wieder auf einen Server, wo er unter den bekannten Bedingungen von den Kp-Mitgliedern einzeln oder komplett gezogen werden kann. Den Link stelle ich in unsere Facebook-Gruppe oder ist bei mir via Email (michael.gehm@gmx.de) erhältlich.



TV-Tipp Freitag:

RTL II:  2015 - 2200: Jurassic Park 3

             2200 - 0050: Wolfhound (Fantasythriller)

             0050- 0250: Silent Hill (Horrorthriller)

PRO 7: 2230 - 0035: Harry Brown (Selbstjustizthriller mit Michael Caine)


TV-Tipp Samstag:

PRO 7: 2015 - 2300: Wall Street - Geld schläft nicht (Finanzdrama mit Michael Douglas)

             2300 - 0055: A History of Violence (Thrillerdrama)

ARD:    0155 - 0400: Flags of our Fathers (Kriegsdrama von Clint Eastwood)

N-TV:   2005 - 2205: Feuersturm - Der Bombenkrieg gegen Deutschland

Phoenix: 2145 - 2230: ZDF History - Bomben auf Auschwitz? (Doku)

              2230 - 0005: Bernsteinland - Ein Todesmarsch in Ostpreußen (Doku)


TV-Tipp Sonntag:

RTL II: 2015 - 2250: Assassins - Die Killer (Actionthriller mit Sylvester Stallone)

            2250 - 0055. Lock Up - Überleben ist alles (Knastactionthriller mit Sutherland and Stallone)

PRO 7: 2230 - 0020: Hancock (Actionkomödie mit Will Smith)

             0020 - 0205: Legion (Fantasyaction)





           







Donnerstag, 29. Januar 2015

Bericht des Wehrbeauftragten: Aus Reservistensicht



Der scheidende Wehrbeauftragte, Hellmut Königshaus, legt seinen Bericht für 2014 vor. Bundeswehr.de berichtet.


Hellmut Königshaus - FDP  (Quelle: Wikipedia/Königshaus)

Den 115 Seiten starken Bericht kann man als pdf-Datei hier downloaden.

Die Reserve ist auch, wenn auch wie üblich nur am Rande, erwähnt. Das mag daran liegen, dass ein engagierter Reservist "leidensfähiger" sein dürfte, als ein aktiver Soldat. Erbringt er doch seinen Einsatz aus freien Stücken und ehrenamtlich und wird sich nur im Ausnahmefall an den Wehrbeauftragten wenden?

12 Reservistendienst Leistende

Die Eingaben der Reservistendienst Leistenden - im Berichtsjahr wandten sich auch acht weibliche Reservistendienst Leistende an den Wehrbeauftragten - lassen erneut die hohe Motivation und ihr Engagement für die Bundeswehr erkennen. Reservistendienst Leistende gehen mit der Bundeswehr in die Auslandseinsätze und halten Stellung in der Heimat. Die Bundeswehr hätte es schwer, ihren Auftrag ohne den Einsatz von Reservistendienst Leistenden zu erfüllen. Diesen gebührt deshalb hohe Anerkennung.
Lobenswert sind auch die Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter für eine Reservistendienstlei-stung freistellen. Der Wehrbeauftragte fordert deshalb seit Langem deren öffentliche Ehrung. Diese verzichten zeitweilig auf Arbeitskräfte, damit letztere ihren Dienst für die Bundesrepublik Deutschland leisten können. Besonders schwer nachvollziehbar ist es, wenn im Öffentlichen Dienst beschäftigte Reservistendienst Leistende mitunter nicht vom Vorgesetzten freigestellt werden oder Nachteile in Kauf nehmen müssen. Beide Tätigkeiten erfolgen imRahmen des Dienstes für den Staat, so dass hier mehr Weitblick der Vorgesetzten angezeigt ist.
Der Wehrbeauftragte begrüßt, dass durch Änderungen von Ausführungsbestimmung- en nunmehr auch ungedienten Bewerbern die Teilnahme an der „Allgemeinen Streitkräftegemeinsamen Soldatischen Ausbildung“ als Einstieg in die militärische Ausbildung ermöglicht wird. Dies ist ein sinnvoller Beitrag zur Personalgewinnung von Bewerbern, die über verwertbare zivilberufliche Qualifikationen verfügen, die für einen militärischen Dienstposten nutzbar sind.
In dem Zusammenhang würde mich allerdings tatsächlich interessieren, ob in irgendeiner RSU-Einheit bereits ein Ungedienter im Rahmen o.g. "Allgemeinen Streitkräftegemeinsamen Soldatischen Ausbildung" Einzug gefunden hat?
Darüber hinaus darf bei der Anwerbung von Fachkräften, wie zum Beispiel beim dringenden Bedarf von ITSpezialisten, nicht nur auf in den kommenden Jahren ausscheidende Zeit- und Berufssoldaten mit IT-Fachkenntnis gesetzt werden. Vielmehr sollte die Bundeswehr ebenso auf Reservistendienst Leistende zurückgreifen, die sich IT-Spezialwissen in ihren Zivilberufen erworben haben.

Auch im Berichtsjahr gab es Beschwerden von Reservistendienst Leistenden, die den Wehrsold, die Leistungszuschläge oder die Unterhaltssicherung betrafen. Die bereits seit Langem geplante und immer wieder angemahnte Reform des Unterhaltssicherungsgesetzes befindet sich nach wie vor nicht im parlamentarischen Gesetzgebungsverfahren. Bisher liegt nur ein Referentenentwurf in der Ressortabstimmung vor. Insofern sind die in den letzten Jahresberichten angesprochenen Mängel im Bereich der Unterhaltssicherung, beispielsweise lange Bearbeitungszeiten der Anträge der Reservistendienst Leistenden auf Unterhaltssicherung oder Erstattung der Reisekosten bei den zuständigen Landesbehörden und die Höhe dieser Leistungen, nach wie vor ungelöst.

Ein recht häufiges Problem ist die Einplanung der Reservistendienst Leistenden in der Bundeswehr. Diese schaffen sich in ihrem zivilen Leben zeitliche Freiräume, um in der Bundeswehr Reservistendienst zu leisten. Es kommt aber vor, dass sich die dienstlichen Erfordernisse ändern, somit vorherige Absprachen mit der Bundeswehr nicht mehr eingehalten werden können und der Reservistendienst Leistende doch nicht eingesetzt wird. Dies ist für die Betroffenen und gegebenenfalls deren Arbeitgeber ärgerlich. Sofern sich derartige Umplanungen nicht vermeiden lassen, sollten die Reservistendienst Leistenden zumindest zum frühestmöglichen Zeitpunkt hierüber informiert werden.

Es ist erfreulich, dass die im letzten Jahresbericht kritisierte Vorschriftenlage hinsichtlich der Benutzung des Konditions- und Fitnessbereichs in Kasernen geändert wurde, so dass nunmehr beorderte Reservistendienst Leistende zur Vor- und Nachbereitung ihrer Reservistendienstleistungen zu allen Sportstätten der Bundeswehr unentgeltlich Zugang haben. 

Bundeswehrverband: Wüstner: „Hellmut Königshaus legt erneut den Finger in die klaffenden Wunden der Neuausrichtung"


_____________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Tagesschau.de: Wann beginnt ein Militäreinsatz

AugenGeradeaus: Panzer in den Osten: U.S. Army sucht Standorte

AugenGeradeaus: Neue Maßstäbe für Bw-Einsätze?

British Army Reserve: Richtig gutes Reservistenvideo (für Facebook-Account Inhaber)

Y - Das Magazin der Bw: Joint Fire Support - Darstellung

___________________________________



TV-Tipp Donnerstag:

Kabel 1: 2015 - 2220: Unbreakable (Mysterythriller mit Bruce Willis)

              2220 - 0035: The Sixth Sense (Psychohorror mit Bruce Willis)

N24:      2005 - 2105: Der erste moderne Krieg - Panzer

              2105 - 2305: Wunderwaffen und Rohrkrepierer - Erfindungen im
                                   Zweiten Weltkrieg

Mittwoch, 28. Januar 2015

RSU Niedersachsen: Übung LÜKEX 2015: "Und schon sind unsere RSU-Kräfte gefragt."

(Quelle Bild und Text:: LKdo NI/Arning)


Der Kommandeur des Landeskommandos Niedersachsen, Oberst Bernd Otto Iben, führte an der Schule für Feldjäger und Stabsdienst die 15. Tagung der Leiter der Verbindungskommandos und der Kompaniechefs der drei Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräftekompanien (RSUKp) durch. Unter den Tagungsthemen befanden sich aktuelle sicherheitspolitische Informationen, Nachwuchsgewinnung für die Verbindungskommandos und RSU Kompanien sowie Informationen zur Länderübergreifenden Krisenmanagementübung (LÜKEX 2015).

Vom 25. bis 26. November 2015 wird auf den Ebenen Bund, Länder, Landkreise und Städte sowie Betreiber von Kritischen Infrastrukturen (KRITIS) die Bewältigung einer Sturmflut mit bundesweiten Ressourcenabforderungen geübt. „Das Szenario ist fordernd und wird auch den Einsatz der Bundeswehr im Rahmen der Subsidiarität betreffen. Und schon sind unsere BVKs, KVKs und RSU-Kräfte gefragt“, fasst Bormann zusammen. „Vermutlich werden im Schwerpunkt unsere Einheiten an den Flussmündungen von Elbe und Weser sowie an der Küste betroffen sein“, so der erfahrene Stabsoffizier. Eine Sturmflut an der deutschen Nordsee sei für Niedersachsen nachhaltig. Schließlich verfüge das zweitgrößte Bundesland über 610 Kilometer Hauptdeichlinie und insgesamt mehr als 1.000 Kilometer Deiche an Küsten, tidebeeinflussten Flussmündungen und auf den Inseln.

Der vollständige Bericht des LKdo NI ist hier zu finden.




________________________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

FAZ: S&P stuft Russland auf "Ramschniveau" herab (Anm.: den "selbstreinigenden" Kräften der globalen Wirtschaft kann sich auch Russland nicht entziehen)

Reuters: EU bereitet neue Sanktionen gegen Russland vor

Spiegel Online: Wehrbeauftragter sieht Truppe am Rand der Leistungsfähigkeit

rp-online: Putin nennt Kiews Armee Fremdenlegion der NATO (Anm.: was Propaganda und Sprücheklopfen angeht - derzeit unschlagbar)

Reservistenverband: Roderich Kiesewetter als Mitglied der "Rühe-Kommission" benannt
________________________________________



TV-Tipp Mittwoch:

SAT 1:    2015 - 2235: Krieg der Welten (Sci-Fi Apokalypse)

Kabel 1: 2015 - 2230: Die purpurnen Flüsse (Triller mit Jean Reno)

              2230 - 0035: Die purpurnen Flüsse 2

Dienstag, 27. Januar 2015

Sackis "Dakota Fire Hole" - Optimal getarntes Grubenfeuer



Sicherlich tüchtig Arbeit in der Vorbereitung, aber dann ein optimal getarntes und belüftetes, im Umfeld kaum wahrnehmbares Kochfeuer: Das Dakota Fire Hole - echt tricky!





_______________________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Hamburger Abendblatt: Bundeswehr - noch "in" oder schon lange "out"?

Tagesschau.de: Keine deutschen Waffen für Saudis
_______________________________________



TV-Tipp Dienstag:

3SAT:   2015 - 2200: Tod in den Bergen (TV-Krimidrama mit Robert Atzorn)

Tele 5: 2015 - 2210:  Die Triffids - Pflanzen des Schreckens (Sci-Fi Horror)

 

Montag, 26. Januar 2015

RSUKp Rheinland-Pfalz "im Winterkampf"



Am Wochenende waren wir zur Blockausbildung I./2015 in Idar-Oberstein. Im Rahmen der Ausbildung u.a. auf der Standortschießanlage gab es, neben jeder Menge guter Ausbildungsinhalte, auch abwechselnd heiße und kalte Ohren!




Den offiziellen Bericht des Verbandes findet man hier auf unserer VdRBw-Landesseite

Mehr Fotos stelle ich dann in den nächsten Tagen hier noch zusammen.



_____________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Reservistenverband: Hoher päpstlicher Orden geht an Reservist

AugenGeradeaus: NATO bereit zu einer IRAK-Mission?

Tagesschau.de: "Die Beziehungen zu Moskau haben einen neuen Tiefpunkt erreicht."

Tagesspiegel: Die Bundeswehr sollte die Polizei unterstützen

Focus Online: Russlands Luftwaffe fliegt Scheinangriffe an NATO-Grenze
______________________________


TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2015 - 2225: 16 Blocks (Action-Cop-Thriller mit Bruce Willis)

              2225 - 0040: Hostage - Entführt (Thriller mit Bruce Willis)


Freitag, 23. Januar 2015

RSUKp Schwäbische Alb: "Wir sind eine richtige militärische Einheit. Wir haben Korpsgeist."




Das LKdo Baden-Württemberg berichtete kürzlich über die jüngste Ausbildung der RSU-Kompanie Schwäbische Alb:

Reservisten dienen Deutschland 
Der Kommandeur des LKdoBW hat mit seinem Dienstaufsichtsbesuch in Immendingen nun die dritte und damit letzte RSU-Kompanie besichtigt. Gemeinsam mit dem Inspizienten Reservistenangelegenheiten Streitkräftebasis (SKB), Oberst Joachim Knoll. Der ist selbst Reservist und sitzt auf dem gespiegelten Mobilmachungsdienstposten des aktiven Stelleninhabers. Ein Glücksfall für die Reservistenarbeit, schließlich weiß Knoll aus eigener Erfahrung, was Reservisten zu leisten vermögen.
In Bayern und Baden-Württemberg hat Oberst Knoll nun fast alle RSU-Kompanien besichtigt. Die Reservisten seien alle hochmotiviert und engagiert. Sie wollten ihrem Land dienen und hätten in den RSU-Kompanien ihre militärische Heimat gefunden, sagt der Inspizient. Der Schritt zum Aufbau der RSU-Kompanien als Teil der Territorialen Reserve ist seiner Auffassung nach der richtige gewesen.

Oberst d.R. Joachim Knoll (in grün) im Gespräch mit RSU-Soldaten
(Quelle: LKdo LKdoBW/Steffan)



Der offizielle Internetauftritt der RSUKp Schwäbische Alb ist hier zu finden.

Wenn ich das richtig sehe, tragen die Kameraden der RSUKp Schwäbische Alb (aller drei baden-württembergischen RSUKp ?) das oben gezeigte Wappen des LKdo BW.

Oberst Christian Walkling, Kdr LKdo BW (in schwarz), höchstselbst greift in die Waffenausbildung ein!
(Quelle dito)



____________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Augen Geradeaus: Niederländer in Mali: Erste Angriffe mit Kampfhubschraubern

BMVg: Neues Weißbuch: Öffentlichkeit wird beteiligt

Bundeswehr Journal: Die gescheiterte Mission im Irak und das Erwachen des IS



NH90 FAM (Forward Air Medical Evacuation)
____________________________




TV-Tipp Freitag:

PRO 7: 2015 - 2300: Die Insel (SciFi Thriller)

             2300 - 0055: Next (Actionthriller mit Nicolas Cage)

RTL II:  2015 - 2240: Jurassic Park

             2240 - 0100: Training Day (Copthriller mit Denzel Washington)


TV-Tipp Samstag:

VOX:   2015 - 2300: Königreich der Himmel (Ritterepos)

PRO 7: 2015 - 2255: Der Ghostwriter (Thriller mit Pierce Brosnan)

             2255 - 0205: Bag of Bones (Horror mit dito)

SAT 1:  0035 - 0220: Steven Segal - Against the Dark


TV-Tipp Sonntag:

PRO 7: 2015 - 2245: Captain America: The First Avenger (Superheldenepos)

             2245 - 0030: Battle of Damned (Sci-Fi Action)

RTL:     2015 - 2200: Ghost Rider: Spirit of Vengeance (Fantasy mit Nicolas Cage)

N24:     2005 - 2305: Das Wettrüsten im Kalten Krieg - Der Kollpas: Kein Weg zurück - Geheimpläne     für den Ernstfall
           








Donnerstag, 22. Januar 2015

Jahresbrief 2015 des Generalleutnant Dieter Naskrent


(Quelle: Luftwaffe)


Auch der Jahresbrief 2015 des Stellvertreters des Inspekteurs der Luftwaffe und Beauftragte für Reservistenangelegenheiten in der Luftwaffe. Generalleutnant Dieter Naskrent wurde jetzt veröffentlicht.


Der General geht darin auf verschiedene, uns Reservisten betreffende Neuerungen ein. Hoffen wir, dass diese wirklich die lange erhofften Erleichterungen und Verbesserungen und damit letztlich auch neue Anreize für die (beorderte) Reservistenarbeit mit sich bringen!
  • Herausgabe einer neuen Zentralrichtlinie Mitte des Jahres für die Personalführung von Reservisten
  • Inaussichtstellung der Novellierung des Unterhaltssicherungsgesetzes
  • Erhöhung der Höchstgrenze für Reservedienstleistungen (ich berichtete)
  • Zentrale Personalführung für alle Reservisten in der neu geschaffenen Abt. VI des BAPersBw
________________________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Y-Das Magazin der Bundeswehr: Noch lange kein Alteisen


(Quelle: Bundeswehr)

Bundeswehr Journal: Terrormiliz IS jetzt auch am Hindukusch
___________________________________________

TV-Tipp Donnerstag:

Kabel 1: 2015 - 2205: Signs - Zeichen (Mysterythriller mit Mel Gibson)

              2205 - 2355: The Village - Das Dorf (Mysterythriller)

3SAT:    2015 - 2100: Musik als Waffe (Doku)

              2100 - 2200: scobel - Auschwitz - die Zukunft der Erinnerung (Diskussion)



Mittwoch, 21. Januar 2015

BuschSani: Video "Wenn die Kälte in den Schlafsack zieht

Hier also das bereits angekündigte Selbsttest-Video vom BuschSani zum Thema Übernachten im Freien - mit wirklich bemerkenswertem Ergebnis!






_____________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

DIE WELT: Verlieren die "Cyborgs", ist die Ostukraine verloren

DIE ZEIT: Kiew startet die Bewaffnung von 50.000 Reservisten

Tagesschau.de: Lage in Mali bleibt gefährlich - "Die 9000 Blauhelme werden in Mali nicht als Beschützer wahrgenommen, sondern als bewaffnete Touristen verlacht. Es heißt, gegen die neu formierte Wüsten-Guerilla könnten sie wenig ausrichten."

Tagesschau.de: China - langsamstes Wachstum seit 24 Jahren

Pfalz-Express: Merkel und Mahama lehnen europäische Truppen im Kampf gegen Boko Haram ab
Merkel: "Gleichwohl stünde ein Einsatz europäischer Truppen im Kampf gegen die Terrormiliz derzeit nicht zur Debatte, da bislang weder Nigeria um militärische Hilfe gebeten hätte, noch ein Mandat der Afrikanischen Union vorliege".

Handelsblatt: Debatte um Bundeswehr im Innern

Personal-Bundeswehr.de: Einschränkungen in der Bearbeitung der Reservistenangelegenheiten durch das Dezernat Wehrersatz

Spiegel-Online: Kanadische Soldaten liefern sich Gefecht mit IS-Kämpfern
_____________________________


TV-Tipp Mittwoch:

Phoenix:  2015 - 2100: Das geheime Militärkommando in Geltow (Doku)

                2100 - 2145: Spitzel und Spione - Innenansichten aus dem Verfassungsschutz

 Kabel 1: 2015 - 2150: Nicht auflegen (Thriller)

               2150 - 2335: Flightplan (Thriller mit Jodie Foster)

Sat 1:      2015 - 2240: Deep Impact (Katastrophendrama)

ARD:       2245 - 2345: Putins Volk (Reportage)

Hessen:   2315 - 0040: The Fog - Nebel des Grauens (Kulthorror)





Dienstag, 20. Januar 2015

Handy-Warnsystem für Katastrophenfall "Katwarn" als erstes in Rheinland-Pfalz eingeführt





Hatte bis dato noch nichts von dem Katastrophenwarnsystem KATWARN gehört. Dieser Tage las ich in einer Meldung meiner Tageszeitung davon.

Demnach wird das Handy-Warnsystem für Katastrophenfälle als erstes in Rheinland-Pfalz eingeführt.

Das wäre doch ein geeignetes Medium, künftig auch die RSUKr zu alarmieren Die gewählte Reihenfolge der bundesweiten Einführung des Systems dürfte daher kein Zufall, sondern vielmehr auf die Qualität der dort einsetzbaren RSU-Kräfte zurückzuführen sein ;-)





Ich hab's jedenfalls schon mal installiert (gibt's für Android, Apple und Windoof).

Das komplette Handbuch zu Katwarn kann man hier einsehen.


_____________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist: 

DIE WELT: "Die Welt ist gefährdet. Und niemand kümmert sich"
_____________________________




TV-Tipp Dienstag:

Tele 5:     2015 - 2325: Johanna von Orleans (Historiendrama)

Phoenix: 2015 - 2100:  Der große Abzug - Die Alliierten gehen (Doku)

               2100 - 2145: Der Abzug - Das Erbe der Alliierten (Doku)