Freitag, 28. November 2014

RSU Bremen: "Ein RSU-Quartier in der Kaserne ist eine optimale Konstellation“




Das Landeskommando Bremen berichtet vom Inspektionsbesuch des Generalleutnant Erich Pfeffer, seines Zeichens Stellvertreter des Inspekteurs der Streitkräftebasis sowie Beauftragter für Reservistenangelegenheiten im KdoSKB.


Oberst Körbi führt Generalleutnant Pfeffer durch die
 Scharnhorst-Kaserne. (Quelle: LKdo HB/Milekovic)


Demnach "fand General Pfeffer auch für die Bremer Kompanie der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSU) positive Worte."

Und -wie ich finde ganz toll: "Er besichtigte ein Gebäude, das die Kompanie demnächst beziehen wird. Ein RSU-Quartier in der Kaserne sei eine „optimale Konstellation


Ich habe mal eine kleine Umfrage innerhalb der RSUKr durchgeführt. Für 15 Kompanien kamen Rückmeldungen + Bremen (s.o.). Damit sind rd. 50% der Kompanien erfasst, ,man könnte mithin von einer repräsentativen Umfrage sprechen. Demnach verfügen über,

  • ein eigenes Kompaniegebäude: Brandenburg, Niederbayern/Oberpfalz, Mittelfranken, Bremen - im Rheinland werden entsprechende Möglichkeiten geprüft.
  • ein eigenes GeZi/Gefechtsstand (mit und ohne Keller): 7 Kompanien  
  • keine eigenen Räume: 3 Einheiten


Bleibt zu hoffen, dass derartige optimale Konstellationen nicht wie bisher die Ausnahme bleiben, sondern künftig die Regel werden - wo immer möglich. Das wäre doch mal eine Maßnahme: Eine "militärische Heimat", die sich auch in einer eigenen Ruhestatt (der deutsche Soldat schläft nicht - er ruht und sichert nach Osten! ;-) nebst Spind manifestiert. Letzterer böte die Möglichkeit, das eine oder andere von zu Hause auszulagern, was weitere wertvolle Punkte bei der Regierung einbrächte!

In diesem Sinne ein schönes Wochenende!



______________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Spiegel Online: NATO-General sagt Ukraine Unterstützung zu (Anm.: interessant!)

Bild: Bundeswehr verschickt Gewehre mit Paketdienst (Anm.: für mich bitte auch so ein Paket zu Weihnachten!)

Hannoversche Allgemeine: Erste A400M soll nächste Woche landen

Deutscher Bundestag: Bundestag bewilligt mehr Geld für die Bundeswehr (Anm.: 539 Mio Doppelmark Erhöhung - klingt viel, sind aber gerade 1,75%! Und zu dem laut NATO-Beschluss vorgesehenen Verteidigungshaushalt von 2% des GDP/BIP fehlen schlappe 23,3 Mrd. Öcken!)
______________________________



Wochenendlektüre:

Die aktuelle Ausgabe von ADLAS - Magazin für Außen- und Sicherheitspolitik

______________________________
TV-Tipp Freitag:


RTL II:  2015 - 2200: Skyline - Der Tag des Angriffs (Sci-Fi)

             2200 - 2345: Safe - Todsicher (Actionthriller)

PRO 7: 2310 - 0105: Resident Evil - Extinction (Actionhorror)



TV- Tipp Samstag:

SAT 1: 2015 - 2355: Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (Mittelteil der Trilogie)

VOX:   2015 - 2210: Der Ruf der Wale (Drama)



TV-Tipp Sonntag:

Arte:     2015 - 2250: Die Reifeprüfung
(Kultfilm von 1967 mit Dustin Hoffman mit ebensolcher Musik von Simon & Garfunkel)

PRO 7: 2015 - 2315: Transformers (Sci-Fi Action)

             2315 - 0115: Resident Evil: Afterlife (Horror)
         



Donnerstag, 27. November 2014

Unterhaltsicherung bei Reservedienstleistungen - quo vadis?


Gestern hatte ich den "Mindestsatz" gemäß Unterhaltsicherungsgesetz angesprochen. Bereits am Abend davor hatte ich meinen eigenen Bewilligungsbescheid (letzte Blockausbildung Mitte November) auf dem Tisch des Hauses vorgefunden - in meinem Fall 60 Euronen - passt!

Nur wenige Stunden später las ich in der aktuellen 'loyal' (bin etwas hintendran), dass die Tage der bisherigen "Unterhaltsicherung" wohl gezählt sind.

Bereits zum 01. April 2015 sei geplant, "die Besoldung "mindestens" an die der aktiven Soldaten "gemäß dem erdienten Dienstgrad und der ausgeübten Dienststellung" anzupassen. Damit würde das bisherige System der Unterhaltsicherung abgeschafft.

Wenn man so etwas liest, denkt man logischerweise immer zuerst an sich - ISSO :-) Ok, auch bisher waren die Zahlungen der Unterhaltsicherungsbehörde nach oben gedeckelt, allerdings auf relativ hohem Niveau. Zumindest musste ich bis dato nichts drauflegen.


 (Foto Wikimedia.org)


Wenn ich jetzt allerdings zugrunde lege, dass ein aktiver Stabsgefreiter sicherlich nicht zu den Gutverdienern in der Republik zählt, frage ich mich, ob das in Zukunft so bleibt?!

Zwei Gedanken lassen mich allerdings hoffen:
  1. läuft diese und andere Maßnahmen unter der Überschrift (Attraktivitätssteigerung) und
  2. steht da das Wörtchen "mindestens"
Insofern würde ich momentan erwarten, dass doch wieder in irgendeiner Weise ein Ausgleich erfolgt, wenn eben bspw. das Stabsgefreitensalär nicht ausreicht, den RDL-Verdienstausfall des Vorstehers einer 5-köpfigen Familie zu kompensieren.

Bin gespannt, wie das gelöst wird!

____________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Augen Geradeaus: Erster "Tag der Bundeswehr" am 13.06.2015



(Anmerk.: Der neue NATO-Generalsekretär Stoltenberg gilt wahrlich nicht als 'Hardliner', wie sein Vorgänger - ganz im Gegenteil. Gleichwohl sieht er sich im Rahmen einer Keynote doch zu sehr deutlichen Worten -vornehmlich an die Europäischen NATO-Länder gerichtet- veranlasst - bemerkenswert: 
  • To our East, Russia is trying to replace the rule of law with the rule of force.
  • To our South, we also see the terrible human cost of conflict. We see violence and extremism across North Africa and the Middle East. And we continue to face many other challenges – from missile proliferation to cyber attacks.
  • The GDP of the United States and that of Europe is almost exactly the same. Yet the United States spends more than twice as much on defence than all the other Allies combined. Providing over two thirds of total defence spending by NATO Allies.
  • For all these reasons, at our Wales Summit, we agreed to invest in our collective defence. And to have a more balanced sharing of costs and responsibilities. We made a joint pledge:
  • - To stop the cuts
  • - To increase spending in real terms as our economies improve
  • - To aim to spend 2% of GDP on --defence within a decade.)
_________________________________


TV-Tipp Donnerstag:

N-TV: 2005 - 2105: Stealth-Technologie - Getarnte Technik

           2105 - 2203: Unsichtbar! Tarnung und Technik

VOX:  2215 - 0045: Matrix Revolutions (Sci-Fi Action)

Mittwoch, 26. November 2014

Mindestsatz mitnehmen!


Heranziehungen zu Reservedienstleitungen gibt es ja bspw. durchaus auch für den 2-tägigen RSU-Blockunterricht am Wochenende.

Ich, der ich das große Glück habe, an Wochenenden nicht (Schicht) arbeiten zu müssen, beantrage natürlich für eine solche Ausbildungseinheit keine Freistellung bei meinem AG  - von was auch (Anzeigen tue ich es meinem AG aus formalen Gründen).
Mein Arbeitgeber bezahlt mich sowieso weiter, den Papierkram mit der Unterhaltsicherungsbehörde kann ich mir sparen - dachte ich!

Man kann sich das in der Tat sparen, sollte es aber keinesfalls tun!

Wie ich auch erst seit kurzem weiß, kann man mit dem bekannten, jeder Heranziehung beiliegenden, Vordruck in solchen Fällen dennoch Unterhaltssicherung beantragen und zwar den "Mindessatz in Höhe € von 25,--/Tag". Man füllt das gewohnte Formular wie gehabt aus und kreuzt einfach unter Punkt 2.4 die

"Mindestleistung nach ³ 13 c Abs 3 USG (z.B. Studenten ohne Arbeitseinkommen; Arbeitnehmer, denen der Arbeitgeber das Arbeitsgeld während der Wehrdienstleistung fortzahlt)" an.

Das macht für ein Ausbildungswochenende schlappe 50,- Doppelmark -gegen ein Briefporto.
Und arglose Zeitgenossen, wie ich, die auch noch 3 stramme Steuerzahler in die Welt gesetzt haben, erhalten gegen entsprechende Nachweise gar 30,- Dinger pro Tag! Da gibt's nichts zu meckern!!

Eine Arbeitgeberbescheinigung (Verdienstausfall) entfällt logischerweise ersatzlos (fällt ja nichts aus!).

Sollte jeder, der in Frage kommt machen! Nutzt die Kohle und geht mit der Holden anschließend zum Essen. Das schmeckt gut, macht satt nach dem Tütenfutter am Wochenende und gibt vor allem Punkte bei der Regierung für den nächsten Antrag auf Teilnahme bei einer Reservedienstleistung!




Beantragen kann man das Geld übrigens noch bis 3 Monate nach der betreffenden RDL.
___________________________________________________
Nachtrag:

Es sind nach Erscheinen dieses Beitrages verschiedene Hinweise bei mir eingegangen:

Zum Einen wurde angemerkt, dass dieser Mindestsatz nicht für Beschäftigte im öffentlichen Dienst gilt. Dies ist absolut korrekt. Ich hatte es nur nicht erwähnt, weil es so exponiert auf dem Vordruck vermerkt ist, dass man es nicht übersehen kann.

Zum Zweiten wurden grundsätzliche, formaljuristische Bedenken angemeldet, z.B. was die "Freiwilligkeit der der Zahlung durch den Arbeitgeber" angeht. 
Um hier jedweder Unwägbarkeit aus dem Wege zu gehen, empfehle ich insofern jedem Antragsteller, kurz mit der Unterhaltsicherungssbehörde abzustimmen, ob im vorliegenden Einzelfall die Antragsberechtigung vorliegt. Den Ansprechpartner kann man dem letzten Bescheid entnehmen.

Am Rande sei vermerkt, dass ich mir das oben beschriebene Procedere nicht ausgedacht habe, sondern wir auf die Möglichkeit in diesen Fällen ausdrücklich hingewiesen wurden.
Gleichwohl handelt es sich hier um einen privaten Blog eines Laien. Selbstverständlich kann ich für nichts, was ich hier von mir gebe - einewie auch immer geartete Gewähr übernehmen!

___________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Pfalz Express: Allianz gegen IS kommt erstmals zu Treffen zusammen

DIE WELT: Sanktionen und Öl kosten Russland 140 Milliarden
(merkwürdig nur, dass Putin so freimütig von seinen wirtschaftlichen Problemen berichtet!?)

DIE WELT: Regin - Ein Computervirus, so mächtig, wie keines zuvor
___________________________



TV-Tipp Mittwoch:

Bayern: 2200 - 2245: Die zweite Hinrichtung des Georg Elser (Geschichtsdoku)


Dienstag, 25. November 2014

RSU Hamburg übt Katastropheneinsatz




Ein Kamerad der RSUKp Hamburg hat mir den Link zum Bericht der Bericht der "Volksstimme" übermittelt - vielen Dank!

Es waren aus wettertechnischen Gründen nur ein paar Stunden, aber Teile der RSUKp HH haben erneut den Heli-unterstützen Katastrophenschutzeinsatz geprobt!

"Hubschrauber drehten am Freitagnachmittag ihre Runden nahe Nitzow über dem Übungsplatz Wasser der Bundeswehr in Havelberg. Reservisten aus Hamburg und Heeresflieger übten für den Katastrophenschutz."

Aber auch an der hier auf der Seite des KdoSKB beschriebenen Gefechtsdienstübung muss den Fotos zufolge zumindest ein Kamerad der RSUKp HH beteiligt gewesen sein.

Der Internetauftritt der Hamburger ist hier zu finden.



(Quelle: LKdo HH)

__________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

DIE WELT: Kalifat im Formtief

RP Online: Verfassungsschutz warnt vor IS-Kämpfern in Deutschland
"Der NRW-Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Arnold Plickert, sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Da laufen tickende Zeitbomben durch die Gegend." Die rasant gestiegene Zahl gefährlicher Islamisten hierzulande überfordere die Sicherheitsbehörden. "Für die 24-Stunden-Überwachung eines Gefährders brauchen wir 25 Kollegen. Das ist illusorisch, dazu sind wir nicht in der Lage", sagte Plickert."

Spiegel Online:  Bundeswehr fürchtet Ebola-Infektionen
__________________________



TV-Tipp Dienstag: Fehlanzeige!


Dafür ersatzweise eine Folge "Sacki Talk (15)"








Montag, 24. November 2014

Prepper-Gear: Sturmlaterne „276 Baby Special“ von Feuerhand


Sacki hat sich diesmal im Rahmen seiner "Prepper-Gear"-Serie eine Sturmlaterne näher angeschaut.
Hier der Bericht:







Mit Bedauern habe ich am WE gelesen, dass OTL Roland Sumser die Artillerieschule der Bundeswehr in Idar-Oberstein (Standort der RSUKp RP) verlässt. Er war, wie Oberst d.R. Michael Sauer, zutreffend ausführt, ein wirklicher guter Partner der Reserve! Auf "sein Großmaterial" (z.B. Panzerhaubitze 2000) war bei namhaften Veranstaltungen der Reservisten in Rheinland-Pfalz stets Verlass.

Gutes Gelingen und Soldatenglück, Herr Oberstleutnant, in Tampa, Florida!





_____________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

DIE ZEIT: Nennen wir sie Helden (sehr bemerkenswerter Artikel!)

FAZ: Bundeswehr Soldaten nahe Kabul beschossen

LKdo RP: OTL d.R. Rudi Meiszies interviewt Rainer Eppelmann

Süddeutsche: Obama lässt wieder in Afghanistan kämpfen

T-Online: Ukraine-Krise: Russischer Geheimdienstoberst brüstet sich

_____________________________


TV-Tipp Montag:

ZDF:    2015 - 2200: Das Zeugenhaus (TV-Nachkriegsdrama)

SAT 1: 2225 - 0025: Tragikomödie mit Jack Nicholson

3 SAT: 2015 - 2145: Winter 42/43 - Kriegswende (Doku)

            2145 - 2230: Der 2. Weltkrieg - Die Ungehorsamen (Doku)

N-TV: 2005 - 2310: Vietnam - Der Krieg ohne Fronten

Freitag, 21. November 2014

RSU Rheinland-Pfalz: Ausbildung 2014 abgeschlossen


Mitte November, IV. und letzte Blockausbildung für das Jahr 2014. Den Bericht vom Verband gibt es hier.




Wie üblich, trafen wir uns zunächst gegen 1800 im Barbarasaal der Artillerieschule in Idar-Oberstein: Einschleusen, Hände schütteln .... sich auf einen weiteren Ausbildungsblock freuen.




Der KpChef, Major d.R. El-Araj führte in die Blockausbildung ein und gab einen Einblick in die Ausbildungsplanung 2015. Unter anderem wird das für alle obligatorische Thema "Einatzersthelfer A" einen Schwerpunkt bilden.


 


Danach ging es unmittelbar in die Vollen:


Verleihung von Schützenschnüren für die Kameraden (vlnr) SG d.R. Mann und Gräf sowie HFw d.R. Verhoeven

Direkt im Anschluss Beförderungen:


HG d.R. Eric Weber wird Stabsgefreiter ...



... und Fw d.R. Jörg Werner zum Oberfeldwebel


Und zwar keine Minute zu früh, um gerade noch die Glückwünsche auch des soeben eingetroffenen Kommandeurs LKdo RP, Oberst Erwin Mattes, entgegennehmen.


Kdr LKdo RP Oberst Erwin Mattes




Oberst Mattes sprach lange zur RSUKp RP und behandelte in einem sehr interessanten Vortrag u.a. die derzeit anhängige Diskussion über den Zustand der Bundeswehr, wie auch weitere, top-aktuelle sicherheitspolitische Themen.

Auch OTL Andreas Meunier, zuständiger Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten beim LKdo war angereist, um sich zu informieren (oben rechts im Bild zusammen mit KpChef Major d.R. Heisam El-Araj).


Nach dem Empfang der Lunch-Pakete war noch eine Weile Kameradschaftsabend in der UHG angesagt -hier unser Sani, OSG d.R. Christoph Seifert.


Noch ein kleiner Absacker im Kompanieblock, schon trieb uns der Spieß gegen 2400 in die Kojen!

Am Samstag Morgen dann um 0545 Antreten und ohne Frühstück mit zwei Bussen zur Standortschießanlage Buch bei Kastellaun. Die Eigene in Idar-Oberstein konnte diesmal nicht genutzt werden.













Auf dem Programm standen die für uns Wach- und Sicherungssoldaten alljährlich obligatorischen Wachschießübungen mit P8 und G36.

Parallel immer wieder drillmäßige Waffenausbildung.





Geduldiger Ausbilder OFw d.R. Heckler



Danach endlich FRÜHSTÜCK !!











Ok, der Kaffee war "grenzwertig" .... aber wir waren ja nicht zum Kaffeekränzchen, sondern zur Waffenausbildung angereist.


Weiter gings mit Anschlagarten und dem Einüben einer stabilen Dreipunktauflage. Der Kompanietruppführer war wohl nicht wirklich zurieden mit den Ergebnissen des letzten Präzisionsschießens in Baumholder!







Auch das eine Anschlagsart: Sitzend aufgelegt, idealerweise an einen Baum angelehnt.


Der Chef mit OStFw Gauch. Dem Beauftragten für die militärische Ausbildung im Landesvorstand im VdRBw gefällt es offenkundig bei der Truppe. Recht hat er - super Haufen!



Zwischendurch mal 5 Minuten am Kanonenofen aufwärmen war auch drin. Kühl war es schon an diesem trüben November-Wochenende. Der angekündigte Regen hielt sich glücklicherweise in Grenzen.

An dieser Stelle mal ein ganz besonderes Dankeschön an die vielen Kameraden, die immer wieder freiwillig und uneigennützig in die Funktionerrolle schlüpfen und damit die ganze Ausbildung auch erst ermöglichen. Das stundenlange Führen der Schießklasse oder Aufmunitionieren von Magazinen und Gurten ist ebensowenig Vergnügungssteuer pflichtig, wie die Funktion des Leitenden oder der Schießaufsicht - danke!













Sorry, Herr Oberstabsbootsmann, ist ein wenig unscharf geworden!





Das Sahnehäubchen an diesem Ausbildungstag war zweifellos die Übung MG3 auf Lafette.







Wenn die Waffe in dieser Konfiguration einmal richtig einjustiert ist, schießt das Teil auch im Feuerstoß absolut akkurat!

Ich gebe zu, mein durchaus gutes Schießergebnis war nicht unmaßgeblich darauf zurückzuführen, dass mich der prüfende Blick meiner Aufsicht, HFw d.R. Markus Verhoefen, veranlasste, meine Einstellung nochmals zu korrigieren - danke Kamerad!


Kompanie-Schützenass HFw d.R. Verhoeven am MG3 auf Lafette



Bald war der Ausbildungstag rum und zurück ging es mit den Bussen an unseren Heimatstandort Idar-Oberstein.








War wieder eine gute Zeit unter guten Kameraden - danke dafür!

___________________________________________________


Dazu noch ein wenig Bundeswehr-Nostalgie :-)


Kampfpanzer Leopard I versus VW Käfer

(Quelle: Bundeswehr)

____________________________________________________________


 Was mir sonst noch aufgefallen ist:

____________________________________________________
TV-Tipp Freitag: 

Pro 7:   2015 - 2235:  Duell der Magier (Fantasyfilm mit Nicolas Cage)

            2235 - 0015: Priest (Actionhorror)

                                (Actionkomödie mit Bruce Willis)  

            2225 - 0010: Glimmer Man (Action Thriller mit Steven Segal)


TV-Tipp Samstag:

SAT 1: 2015 - 2355: Der Herr der Ringe - Die Gefährten

            2355 - 0150: Centurion - Fight or Die (Sandalenaction)

Arte:     2015 - 2140: Panama-Kanal (Doku)
           
Super RTL: 2015 - 2155: Asterix - Operation Hinkelstein


TV-Tipp Sonntag:

RTL:    2015 - 2240: Sherlock Holmes - Spiel im Schatten (Actionfilm)

SAT 1: 2015 - 2240: Looper (Zeitreisethriller mit Bruce Willis)

            2240 - 0030: Jumper (Sci-Fi Action)

RTL II: 2200 - 2350: Alien Vs. Predator (Horror-Action)

Phoenix: 2015 - 2145: Hitlers Polizei - Ordnung und Terror


        

Donnerstag, 20. November 2014

RSU Baden-Württemberg: Kommandowechsel in Stuttgart



Wie das Landeskommando Baden-Württemberg Ende Oktober berichtete, hat es auch in Stuttgart einen Kommandeurswechsel gegeben.

In dem Zusammenhang finden auch die RSUKr BW Erwähnung
"Mit „großem Respekt vor Ihnen“ verlasse er die aktive Bühne, erklärte der scheidende Kommandeur den anwesenden Reservisten der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSUKr) sowie den Angehörigen der Bezirks- und Kreisverbindungskommandos. Kuhn würdigte das Engagement der Reservisten, das gerade im Spannungsfeld Arbeit, Familie und Bundeswehr nicht hoch genug eingeschätzt werden könne. Nur gemeinsam mit ihnen, so Kuhn in seiner Ansprache, könnten die Aktiven das umfangreiche Aufgabenspektrum bei abnehmender Präsenz in der Fläche bewältigen."
  Neuer Kommandeur der drei RSU-Kompanien, SCHWÄBISCHE ALB, OBERRHEIN und ODENWALD ist Oberst Christian Walking.

Alter und neuer Kdr LKdo BW: Oberst Kuhn (rechts) und Oberst Walking (links)
Quelle: Ldo BW/Dettenborn


Die Internet-Steckbriefe der 3 Einheiten sind hier zu finden.

Wie im übrigen dem Bericht des VdRBw Landesgruppe BW zu entnehmen ist, plant Oberst Walking, bald die RSU Kompanien zu besuchen:
Seine neue Verwendung im Landeskommando entspreche seinem eigenen Wunsch und er werde in den kommenden Tagen die ihm unterstellten Einheiten besuchen, insbesondere die RSU-Kompanien. Er bat um "die nötigen 90 Tage" für eine Einarbeitung. Wohl im Hinblick auf jüngere Pressemeldungen zur Einsatzfähigkeit der Bundeswehr versicherte Oberst Walkling, dass er über alle Voraussetzungen verfüge, gesund sowie einsatzbereit sei und sich auf die Zusammenarbeit freue.

Hat irgendjemand mal eine Fundstelle zu den BW-Kopmpaniewappen?

___________________________
Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Spiegel Online: Deutsche Mission verfehlt viele Ziele in Afghanistan

Spiegel Online: Irakische Armee bricht IS-Blockade von größter Ölraffinerie

DIE ZEIT: Lawrow lehnt USA und EU als Vermittler ab

Deutsches Heer: Transporthubschrauber "NH 90" - Heer nimmt Flugbetrieb wieder auf

NDR.de: Podcast: Streitkraefte und Strategien - Sendung vom 01.11.






___________________________

Noch etwas Bundeswehr-Nostalgie: 

Kanonenjagdpanzer der Bundeswehr! von Manfred Reinecke (Archivmaterial)



_________________________

TV-Tipp Donnerstag:

VOX:   2015 - 2300: Matrix (Sci-Fi Action Klassiker)

            2300 - 0130: Matrix Reloaded

3SAT: 2145 - 2325: Das Attentat - Sarajevo 1914 (Historiendrama)