Montag, 31. März 2014

Rede des General Wieker beim Feuerwehrverband: RSUKr - "30 Hundertschaften"



 General Wieker beim Feuerwehrverband (Foto: Feuerwehrverband/Thumse))


Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) hat die Bundeswehr als „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet. Die entsprechende Plakette nahm der Generalinspekteur der Bundeswehr Volker Wieker am 19. März in Berlin entgegen, wie das BMVg berichtete.


Ein Auszug aus der Rede des Generals:

Meine Damen und Herren, 

ohnehin akzentuieren wir den Heimatschutz bei der Neuausrichtung der Bundeswehr stärker als bisher. Lassen Sie mich das an einigen Beispielen verdeutlichen: 

Erstens: Wir haben 30 Einheiten – „Hundertschaften“, wenn Sie so wollen, – der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte aufgestellt, in denen Reservisten speziell für subsidiäre Unterstützungsaufgaben ausgebildet und im Bedarfsfall hierfür herangezogen werden. Diese Einheiten haben wir auch dort stationiert, wo sie zum Einsatz kommen könnten, also z.B. an der Küste oder an wesentlichen Wasserläufen. Und diese Einheiten funktionieren: einige standen im vergangenen Jahr bereits vor ihrer offiziellen Indienststellung zum Einsatz an ELBE und DONAU bereit. 

Zweitens: Wir haben das Aufgabenpaket „Heimatschutz“ gebündelt und unter die einheitliche Führung des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr hier in Berlin gestellt.Auch wenn ich mich in Gegenwart des Kommandeurs dieses Kommandos ungern wiederhole: die Führungsleistung Ihres Stabes, Herr General Wiermann, hat jedwede Zweifel an der Richtigkeit dieser Maßnahme zerstreuen können, und das bereits sehr früh nach der Indienststellung.

Bei derartigen Führungsaufgaben kann sich das Kommando, drittens, auf das „Territoriale Netzwerk“ abstützen. Dazu zählen
  • das Zentrum Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr in Nienburg,
  • die 15 Landeskommandos am Sitz der jeweiligen Landesregierung,
  • 31 Bezirksverbindungskommandos und 404 Kreisverbindungskommandos, die alle geführt werden von vor Ort ansässigen und dort auch ansprechbaren Reservisten.
  • Und schließlich umfasst das „Territoriale Netzwerk“ auch unsere Stützpunkte Zivil-Militärische Zusammenarbeit, die in den Bereichen Sanität, Pionierwesen und ABC-Abwehr über besondere Fähigkeiten und auch eine spezielle Ausrüstung verfügen, wie z.B. schweres Räumgerät oder Lazarettausstattung.



TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2015 -2250: Spider-Man 2

              2250 - 0035: Spawn (Comic Adaption)

Arte:      2100 - 2300: Bram Stokers - Dracula

              2300 - 0055: Das Ritual (Horrorthriller)

ARD:      2245 - 0015: Zwischen Hoffnung und Verzweiflung
                                   (Dokumentation über den "Arabischen Frühling")

Freitag, 28. März 2014

RSU Sachsen-Anhalt: Gemeinsame Übung Mitte März


 




Auch über die Kameraden der RSUKp Sachsen-Anhalt gab es in den letzten Tagen zwei Berichte:


I: Gemeinsame Ausbildung mit Reservisten

Premiere auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow! Vom 14. bis 16. März haben Kameradinnen und Kameraden der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSU-Kompanie ) Sachsen-Anhalt sowie der Landesgruppe Sachsen-Anhalt des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. zum ersten Mal gemeinsam geübt. Das heißt: Beorderte und nicht beorderte Reservistinnen und Reservisten wurden zusammen ausgebildet. An den unterschiedlichen Stationen wurde das Befüllen und Verbauen von Sandsäcken und das richtige Verhalten bei Personen- und Fahrzeugkontrollen trainiert. Außerdem absolvierten sie verschiedene Schießübungen mit Gewehr und Pistole. Unterstützt wurden die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Feldjägerdienstkommando aus Burg, der Ortsgruppe des Technischen Hilfswerks aus Burg sowie der Freiwilligen Feuerwehr Lübars.

 (Textauszüge und Foto: LKdo ST - Franziska Hölscher)



II: Vorstellung des Kompaniefeldwebels

Er ist der Kompaniefeldwebel der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie Sachsen-Anhalt – Oberstabsfeldwebel außer Dienst Bodo Henze. Umgangssprachlich besser bekannt als Spieß, ist er für seine Kameraden so etwas wie die Mutter der Kompanie. Er organisiert, übernimmt Verantwortung, hört zu und gibt Ratschläge. Kurz gesagt: er hält die Kompanie zusammen. Aus tiefer Überzeugung und mit großem Engagement hat Oberstabsfeldwebel Bodo Henze nach seiner Zeit als Berufssoldat die Laufbahn als Reservist bei der Bundeswehr eingeschlagen. Bereut hat er es nie. Seiner Rolle als Kompaniefeldwebel der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie Sachsen-Anhalt widmet er sich vielmehr mit großer Leidenschaft und hohem persönlichen Einsatz. 

Spieß OSFw a.D. Bodo Henze - Quelle dito



Die vollständigen Berichte gibt es jeweils unter den obigen Links!

 Schönes Wochenende!


TV-Tipp Freitag:

RTL II: 2015 - 2235: Lord of War - Händler des Todes (Nicolas Cage)

            2235 - 0100: Léon - Der Profi (Actionfilm mit Jean Reno)


TV-Tipp Samstag:

einsfestival: 1225 -1310: Wohin mit dem Kind? 
                                        (Bundeswehr Kita-Problem)

                                 

RTL II:         2015 - 2200: Wyvern - Die Rückkehr des Drachen
                                 (Fantasyactionfilm)

3 SAT:          2225 - 2355: Das Meer am Morgen (Kriegsdrama)



TV-Tipp Sonntag:

RTL II: 2015 - 2230: The 6th Day (Thriller mit A. Schwarzenegger)


            2230 - 0045: Repo Men (SciFi)


ARTE: 2015 - 2200: Der Galgenbaum (Western mit Gary Cooper)

Donnerstag, 27. März 2014

RSUKp RP: "Damit jeder Handgriff sitzt"


Unsere 6. Blockausbildung wurde zeitweise auch von einem Presseteam des LKdo RP aus Mainz begleitet.

Hier deren Bericht.


 Neuzugang bei der RSUKp RP OG d.R. Julian von Wassenberg

__________________________________

Gestern Abend konnte ich das 1000. Mitglied in unsere RSU-Facebook-Gruppe hereinbitten!

_________________________________



TV-Tipp Donnerstag:

PHOENIX: 2015 - 2100: Kaiser Heinrich II.

                  2100 - 2145: Kaiser Barbarossa

VOX:         2210 - 0045: Einsame Entscheidung (Steven Segal)

Mittwoch, 26. März 2014

Neue Ausgabe von RESERVE aktuell online




 
Hier der Link zur neuesten Ausgabe der Reservisten-Info RESERVE aktuell.

Folgendes ist bei mir beim ersten Überfliegen hängengeblieben:

Seite 2: Gutes Editorial des  Jürgen Losch, Kapitän zur See und Referatsleiter BMVg FüSK II 2

Seite 3: Bemerkenswert: Aus ZDv wird "ZDr", die Bw macht sich daran, das Regelungsmanagement (neuer Begriff  für Vorschrift) zu überarbeiten. Es geht um nicht weniger als 140 Regelungsarten und 30.000 Einzelregelungen!!

Seite 12: Anonymisierter Fragebogen zur Reservistendienstleistung 

(ResDL) Das KompZResAngelBw beabsichtigt im Rahmen der beorderungsbezogenen Reservistenarbeit Daten zur Inneren Lage der Reserve als "Stimmungsbild Reservistinnen und Reservisten" zu erheben.
Reservistendienst Leistenden wird der Fragebogen während der jeweiligen Reservistendienstleistung durch den Beorderungstruppenteil ausgehändigt. Das Ausfüllen des Fragebogens ist absolut freiwillig und anonym. Der ausgefüllte Fragebogen sollte in einem verschlossenen Umschlag schnellst möglich an Streitkräfteamt Kompetenzzentrum Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr zurückgesandt werden, ggf. auch mit der Dienstpost. Die Dienststellen unterstützen bei Bedarf hierbei gerne.Je höher die Rückläuferquote ist, desto aussagefähiger werden die erhobenen Daten. Die Auswertung erfolgt anschließend im KompZResAngelBw anonym und ohne offenkundigen Personenbezug. Rückschlüsse auf Einzelpersonen bei einer möglichen Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse sind ausgeschlossen.
Alle beorderten Reservistendienst Leistenden werden um tatkräftige Unterstützung gebeten, um die Reservistenarbeit zukünftig noch weiter verbessern zu können.
Bin gespannt auf den Fragebogen. Meine Unterstützung kann ich zusagen. Es sollte umfangreich von dem Angebot Gebrauch gemacht werden und die Dinge, die uns bewegen, adressiert werden!



TV-Tipp Mittwoch:

Kabel 1: 2015 - 2200: Flightplan - Ohne jede Spur ( mit Jodie Foster)

              2200 - 0115: Panic Room (dito)

Hessen: 2315 - 0105: Platoon (Kriegsfilm)


Dienstag, 25. März 2014

RSU Rheinland-Pfalz: Interview mit Kdr LKdo RP Oberst Erwin Mattes



Der VdRBw Landesgruppe Rheinland-Pfalz veröffentlichte vergangenen Freitag ein sehr lesenswertes Interview mit unserem Kommandeur LKdo RP Oberst Erwin Mattes.



 Kdr LKdo RP Oberst Erwin Mattes - Quelle LKdo RP



Danke, Herr Oberst und Thomas Brammer-Türck, für das Interview!
Ich bin auch überzeugt davon, unser Haufen ist auf einem sehr guten Weg!


____________________________________________________________


Hier noch ein gut gemachter Trailer des Reservistenverbands Sachsen:




TV-Tipp Dienstag:

ARTE: 2015 - 2130: Wachstumsmarkt Welthunger (Doku)


Montag, 24. März 2014

G36-Problem : Einer geht noch - Munitions-Härtetest

Also ok, Thema noch nicht ganz durch.


Wenige Tage nach meinem Blogeintrag vom 12. März bin ich in der aktuellen Ausgabe des DWJ (Deutsches Waffen Journal) auf einen Test der G36-Munition gestoßen, der die Angaben der Bw eindrucksvoll bestätigt.


Mit freundlicher Genehmigung des DWJ kann ich den ganzen Artikel hier als pdf-Dokument anfügen:

Die Essenz aus dem Munitionsvergleichstest ist folgende: 



Ich denke, ich bin jetzt überzeugt.



                                            www.dwj.de




TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2015 - 2220: SWAT - Die Spezialeinheit (Actionfilm)

              2220 - 0015: Into the Sun (Actionfilm mit Steveen Segal)

MDR:     2340 - 0130: Der Wolf hetzt die Meute (Thriller mit Clint Eastwood)





































Freitag, 21. März 2014

RSU Rheinland-Pfalz: 6. Blockausbildung - Fortsetzung


Den offiziellen Bericht' über das vergangene Ausbildungswochenende hatte ich ja bereits gebracht.

Tatsächlich haben sich vergangenen Freitag rd. 70 gut gelaunte RSU-Soldaten in der Artillerieschule ("Es gibt weder Freund, noch Feind -nur lohnende Ziele!") in Idar-Oberstein getroffen, um die nächste Ausbildungseinheit zu stemmen.

Zuvor war noch das eine oder andere organisatorische und technische Detail zu regeln.

Unumgängliches Anmeldeprozedere, überwacht von unserem RSUFw HFw Christian Weiland (Hintergrund).


(Alles muss man selber machen!) KpChef Major d.R. Heisam El-Araj auf der Suche nach der POWER ...

... und in den letzten Sonnenstrahlen dieses herrlichen Freitags, nach seiner Präsentation.


Vor Unterrichtsbeginn noch schnell Bettwäsche fassen und einchecken.


Strenger Blick: Vordrängen gibt's nicht! SG Volker Ernst in seinem Element ;-)


Endlich "zu Hause" !



OStBtsm d.R. Bernd Gubernator (ZgFhr 3. Zug, links) und Spieß-Stv HFw d.R. Stefan Biedinger noch in stand-by Position.


Anschließend sammeln im schönen Barbarasaal der Artillerieschule.

 






Es folgte der Lagevortrag des Chefs, unter anderem zu den Ergebnissen von Garlstedt, über die ich nicht befugt bin, zu schreiben.

Nur soviel, 2 Schlafanzüge gehören ab sofort zum Ausstattungsstandard eines RSU-Soldaten!

Was wiederum unseren KpTrpFhr SFw a.D. Jost Ehringhaus zu dem deutlichen Hinweis veranlasste: Der deutsche Soldat schläft nicht, er ruht allenfalls und sichert dabei!


 Lt d.R. Kim Schönholz (ZgFhr 2. Zug) versorgte uns mit einem ersten theoretischen Ausbildungsmodul zum Thema Wachdienst ...


... was wertvolle Erkenntnisse, naturgemäß aber auch trockene Kehlen bescherte!

Dem konnte ab etwa 2130 gegengesteuert werden.




Nach mehr oder weniger ausgiebiger Nachtruhe und kräftigem Frühstück gings zum Antreten und anschließend ins Eingemachte. Das geniale Wetter der Vortage hatte sich leider kurzfristig verzogen und grau-kühlem Niesel das Feld überlassen.



Der sich über 7 Ausbildungsstationen erstreckende Ausbildungstag war durchaus herausfordernd, insbesondere was die Konzentration betraf. Die Ausbilder hatten sich bei der Ausgestaltung und Durchführung der Trainingseinheiten wirklich viel Mühe gegeben. Danke dafür!

Abgedeckt waren alle Eventualitäten und Eskalationsstufen eines Wach-/Streifeneinsatzes. Von der einfachen Personen- und Fahrzeugkontrolle bis hin zu der Konfrontation mit einer Notwehrsituation, die einen Schusswaffeneinsatz zwingend erforderlich macht.

Nachfolgend einige Impressionen:









Ganz "großes Kino" haben die Ausbilder Stabsunteroffiziere d.R.
 Carsten Noll (oben) und Alexander Jösch (unten) geboten - klasse!


Offiziere unter sich: Rechts OLt d.R. Alexander Pfriem (ZgFhr 1. Zug) mit dem Chef


Und nochmal: V.l.n.r. Kommandeur LKdo RP Oberst Erwin Mattes, StOffzRes im LKdo RP Oberstleutnant Andreas Meunier im Gespräch mit dem Chef.
Ich sehe gerade, dass der Herr Oberst kurzfristig das KpWappen seiner RSUKp angelegt hat!

Und eine ganze Reihe Beförderungen (insgesamt 10) konnten heute auch wieder ausgesprochen werden. Die Kameraden hatten sich im vergangenen Jahr in Ausbildung und Einsatz engagiert und das wurde jetzt belohnt!





























SFw d.R. Bernd Gauch (hier links) zusammen mit OTL Andreas Meunier war als stv. Landesvorsitzender RP des VdRBw angereist, um die Hauptgefreiten d.R. Martin Schlitt (12 Fotos oberhalb, der Mann mit Schal) und Uwe Golsong (1. Foto ganz oben, Bildmitte) für ihr ganz besonderes Engagement im Rahmen der Arbeit des Reservistenverbandes mit der Landesmedaille in Bronze auszuzeichnen. Dies sei hier nochmals erwähnt!




Den Abschluss der Wachausbildung bildete ein akurat vorbereiteter Flaggenappell, der ja in aller Regel zu einer Wache dazugehört.










OG d.R. Thomas Batke (links) und HFw d.R. Peter Rollinger beim "Heißt Flagge"



 
Und weil die RSUKp RP niemals halbe Sachen macht, das Ganze selbstverständlich begleitet vom kompanieeigenen Trompeter!





Ein eindrucksvoller Schlussakt, für diese wieder sehr gelungene 6. Blockausbildung. Sehr gelungen was die Ausbildungsinhalte angeht, sehr gelungen aber insbesondere auch Kameradschaft und Zusammenhalt anlangend.

Ach ja, das LKdo RP war ebenfalls mit einem Presseteam vor Ort. Davon nächste Woche mehr.

Noch etwas Grundsätzliches: Dass ich -selbstverständlich mit Fotografiererlaubnis- unterwegs war, diese Bilder zu machen, war unschwer zu erkennen. Dass wir bei der RSUKp RP nicht Fotos machen, um sie dann in irgendeinem Archiv verschwinden zu lassen, hat sich auch schon herumgesprochen. Aber, wenn hier jemand kein Bild von sich sehen will, reicht eine Email an meine im Impressum hinterlegte Adresse und das Bild wird sofort rausgenommen. Das funktioniert auch anders herum. Wenn hier jemand gerne sein Bild mit Name und Dienstgrad versehen haben will - dito!

Ansonsten können mich Kompaniemitglieder, die Fotos in großer Originalauflösung haben wollen, in gleicher Weise kontaktieren, dann gibt es einen Downloadlink.

Schönes Wochenende!



TV-Tipp Freitag:

PRO 7: 2015 - 2200: Surrogates - Mein zweites Ich  
                                 (Comic Adaption mit Bruce Willis)

RTL II: 2230 - 0050: Silent Hill (Horrorfilm)

ZDF:    2345 -  0035: Ripper Street (Kriminalfilmserie, spielend im London des                         ausgehenden 19. Jahrhunderts - wurde mir wärmstens empfohlen)

TV-Tipp Samstag:

SAT 1: 2015 - 2310: Independence Day 
                                (toller Film, immer wieder schön anzusehen)

ARD:   2340 - 0135: So weit die Füße tragen (Drama)

ZDF:   0030 - 0200: U-Boat (Thriller)


TV-Tipp Sonntag:

                              (Abenteuerfilm)

RTL II: 2015 - 0045: Band of Brothers (4 Folgen des Kriegsfilms)