Dienstag, 23. August 2016

"Konzept zivile Verteidigung": Erstmals seit dem Kalten Krieg wieder offizieller Aufruf zu privater Notfallvorsorge!




Das Thema Notfallvorsorge, neudeutsch "Prepping", war und ist in diesem Blog immer wieder mal Thema.

Entsprechende "Prepper-Gear-Beiträge" von 'Sacki' oder auch der Seite BugOutSurvival sind nicht nur interessant und spannend anzusehen, sondern machen nachdenklich. Zumindest den Einen oder  Anderen - wie bspw. mich (der schon länger Vorsorge trifft).

Am Sonntag verbreitete die FAZ folgende Meldung:
Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. „Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten“, heißt es in der „Konzeption zivile Verteidigung“, die das Kabinett am Mittwoch beschließen soll. ... Es handelt sich um die erste Strategie der zivilen Verteidigung seit Ende des Kalten Krieges.

Spiegel Online: Zivilschutz: Gewappnet für den Ernstfall

Interessant ist ist nicht die Empfehlung des Amtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, eine Mindestnotfallvorsorge zu betreiben, die gibt es schon seit dem Kalten Krieg, sondern der Zeitpunkt der Erneuerung des Aufrufes!
Das gewisse Medien -auch Leitmedien- daraus den Aufruf zu "Hamsterkäufen" machen, ist bedenklich, weil an der Thematik vorbeigehend. Eine intelligente, angemessene Vorsorge (und eben nicht willenloses Hamstern) ist sinnvoll und Jedem (Familienvater) anzuraten!

Interessant in dem Zusammenhang auch der 1996 entstandene US-Film "Der große Stromausfall – Eine Stadt im Ausnahmezustand", der kürzlich im TV ausgestrahlt wurde:

Ganz L.A. wird von einem Stromausfall lahmgelegt. Das Kleinkind eines jungen Ehepaars benötigt aufgrund einer akuten Mittelohrentzündung dringend ein Antibiotikum. Die Hausapotheke gibt das nicht her. Der völlig überforderte Apotheker gibt ohne Rezept kein Medikament heraus. Auch in den total überlasteten Krankenhäusern ist keine Hilfe zu bekommen.

Ebenso wie das Telefon funktionieren natürlich auch die Bankautomaten nicht. So wird das wenige noch verfügbare Bargeld dazu verwendet, eine Schusswaffe zu kaufen (in Amerika ist es möglich, für seine eigene effektive Notfallverteidigung Sorge zu tragen). Denn eines wird sehr schnell klar: Je länger der Stromausfall andauert, umso unwahrscheinlicher wird es, angesichts zunehmender Angriffe und Plünderungen, unbeschadet über die Runden zu kommen!

So nimmt in dem Film das nachvollziehbare -ja zwangsläufig eintreten müssende- Chaos seinen Lauf. Letztlich entscheidet sich das Paar, die Gegend schnellstmöglich zu verlassen, womit der nächste eklatante Mangel offenkundig wird: Sprit ......


 _________
Aufgefallen:

Bundeswehr.de: Bundeswehr aktuell, Ausgabe 33

Welt: SeaSpider ist der erste einsatzfähige Anti-Torpedo-Torpedo

Tagesschau.de: Deutsche Kampfdrohnen sollen in Israel stationiert werden

WELT: Bundeswehr-Übungen im Inneren ab November erwartet

Tagesschau.de: Ankara zieht Botschafter aus Wien ab 

_________________


TV-Tipp Dienstag:

3SAT: 2015 - 2145: Stilles Tal (Katastrophenfilm)

Montag, 22. August 2016

Neuer Präsident des VdRBw - Anstecknadeln 'Eiserne Kreuze' jetzt erhältlich


Seit vergangenen Samstag hat der Reservistenverband einen neuen Präsidenten. Erwartungsgemäß handelt es sich um Herrn Oberst d.R. Oswin Veith.


 Oberst d.R. Osvin Veith (Foto: 10. PzDiv)


Ich hatte dazu dieser Tage bereits eine Anmerkung geschrieben:
"VdRBw: Ohne Reservisten geht es nicht beim Kommando TA (Anm.: Kamerad Veith ist sehr aktiv in den letzten Wochen. Ich denke mal, wir haben es hier mit dem nächsten VdRBw-Präsidenten zu tun. Hier sein Wikipedia-Eintrag). MdB Osvin Veith ist von Hause Verwaltungsjurist, war u.a. Referent für Staats- und Verfassungsrecht sowie Rechtsdozent für das BMVg. Sicherlich nicht das schlechteste Handwerkszeug, um die Probleme der Reserve anzupacken.)"
Herzlichen Glückwunsch von hier aus im neuen Amt und viel Erfolg für unsere Sache! Ich wünsche mir von unserem neuen Präsidenten etwas mehr Biss - heißt, weniger Evolution zu Gunsten deutlich mehr Revolution. Ich denke, die "Uhr der Reserve" steht auf fünf vor Zwölf!

__________________________________________________________
Wir warten bspw. dringend auf die auch seitens Verteidigungsministerin Dr. von der Leyen schon vor längerem  angekündigte Erleichterung des 90/5- Prozederes für Reservisten. Wo ist die versandet? Wie wird sie aussehen?
__________________________________________________________


Herr Osvin Veith MdB sitzt hauptberuflich für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion als ordentliches Mitglied im Innenausschuss und ist unter anderem Berichterstatter seiner Fraktion für das Waffen- und Sprengstoffrecht.

Da ich weiß, dass es gerade unter den Reservisten viele engagierte Legalwaffenbesitzer gibt, die nicht nur mit Freude den Schießsport ausüben, sondern sich ganz nebenbei auch lfd. für ihren aktiven Reservisteneinsatz fit halten, was den Gebrauch und sicheren Umgang mit Schusswaffen angeht, wünsche ich mir vom Kameraden Veith, dass er sich auch diesbezüglich nachdrücklich einsetzt und die Dinge, die sich für Sportschützen und Jäger gerade in Brüssel katastrophal zusammenbrauen, richtig interpretiert und den Gremien entsprechend mit Dringlichkeit vorträgt.

Ich habe daher heute eine Email an oswin.veith@bundestag.de abgesetzt.


_____________________






Das von Kamerad Veith kürzlich initiierte und vorgestellte neue Erkennungszeichen für die Reserve - das Symbol des Eisernen Kreuzes in ursprünglicher Ausgestaltung- soll jetzt über die Geschäftsstellen  verfügbar sein.

Zumindest theoretisch. So wusste meine Geschäftsstelle auf Anfrage vor etwa 14 Tagen noch nichts davon.

Auch, ob die beiden für jedes Verbandsmitglied vorgesehenen Exemplare in der GS abgeholt werden müssen -das wären für mich 40 km einfach- oder auf Anfrage zugesandt werden, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen!


_________
Aufgefallen:

Süddeutsche: Stolz der Bundeswehr hat ein Leck

WELT: Wird der Krieg der Zukunft von Mikro-Robotern geführt?

Augen Geradeaus: ‘Kooperation 2016’ Russlands und seiner Verbündeten – an derGrenze zur NATO

Bundeswehr.de: Video: Flaming Thunder – Sechs Nationen schießen scharf

BILD am Sonntag: Video: So steht es wirklich um unsere Sicherheit

PEX: Bundestag fordert Auskunft über türkischen Geheimdienst MIT im Land 

WELT: Berliner Erklärung (Zitat: " Geplant ist auch, die Einsatzmöglichkeiten der Bundeswehr innerhalb Deutschlands auszutarieren. Es werde Ende August mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) geben.)

Focus-Online: Ex-GSG9-Chef Olaf Lindner wird Chef der neuen "Direktion Spezialkräfte"

_________ 

TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2015 - 2230: Speed (Actionthriller mit Keanu Reeves)

              2230 - 0040: Ghost Rider (Klasse Actionfilm mit Nicolas Cage)


Freitag, 19. August 2016

Danke, für über 2,5 Millionen Aufrufe!



Am 4. November 2012 -also vor etwa 3 3/4 Jahren- habe ich meinen ersten Blogeintrag hier getippt.

Ich hatte kurz zuvor von dem geplanten Aufbau der RSUKr in einem Waffenforum gelesen und war sofort begeistert - immerhin waren Reservisten bis zum Alter 65 aufgefordert, mitzumachen!

Anfangs hatte ich den kleinen Blog als persönliches Online-Tagebuch geplant. Hat mir einfach Spaß gemacht! Irgendwie -klar über Google- ist dann wohl doch der Eine oder Andere auf die Seite aufmerksam geworden.
Zum Vorteil gereichte mir zweifellos, dass das Thema RSU absolut neu und im Internet so gut wie noch nicht belegt war.

Als es dann los ging mit unserer Einheit wurde irgendwann auch unser Chef, OTL d.R. Heisam El-Araj darauf aufmerksam. Ich nehme an, ich habe es mal in seinem Beisein erwähnt - weiß nicht mehr genau. Auf jeden Fall hat er mich von Anfang an unterstützt.

Irgendwann wurde ich mal für ein paar Tage auf der Seite des VdRBw Landesgruppe Rheinland-Pfalz, später sogar auf der Bundesseite des Reservistenverbandes verlinkt (wiederholt). Nur ein paar Tage, aber das reichte, den Einen oder Anderen mehr zu veranlassen, hier reinzuklicken.


 Oberst a.D. Rolf Stichling

Dem Kompaniechef und dem Verband gilt insofern ein besonderer Dank!
Und der Chef war es zweifellos auch, der ein gutes Wort für mich beim Landeskommando Rheinland-Pfalz eingelegt hat. So fand ich wohlwollende Unterstützung ebenfalls bei Herrn OTL Andreas Meunier (StOffzResAngel) und letztlich beim damaligen Kommandeur Herrn Oberst a.D. Rolf Stichling, wie auch dem derzeitigen, Herrn Oberst Erwin Mattes.


 (v.l.n.r.) Kdr LKdo RP Oberst Erwin Mattes, KpChef RSUKp RP OTL d.R. Heisam El- Araj mit StOffzResAngel OTL Andreas Meunier

Die damit einhergehende großzügige nicht nur Fotografiererlaubnis während unserer Ausbildungen, sondern auch Genehmigung zur Veröffentlichung der Bilder hier im Blog (natürlich nach Abstimmung), war (und ist bis heute) das entscheidende Moment für den Erfolg dieses Blogs.

Das gab und gibt es in dieser Form bisher nicht!! Insofern an dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön an das Landeskommando Rheinland-Pfalz!!


Oberst a.D. Joachim Sanden (Bildmitte)


Neben tollen Fotos lebt der Blog von Informationen, die i.d.R. nicht ganz einfach zu bekommen sind. Wiederholt unterstützt hat mich bei schwierigen Fragen das Kompetenzzentrum für Reservistenangelegenheiten, seinerzeit noch unter der Leitung von Oberst a.D. Joachim Sanden (heute Landesvorsitzender des VdRBw Rheinland-Pfalz) und heute unter der Führung von Oberst Benedict Frhr. v. Andrian-Werburg - danke dafür!


Oberst Benedict Frhr. v. Andrian-Werburg
(Quelle: Bw)


Ja, und gestern ist der Zähler tatsächlich schon auf den Wert 500.000 umgesprungen. Klar freut das den Blogger, steckt ja ein Haufen Arbeit drin! Und ein wenig stolz ist man auch darauf. Das ist schon eine 'Hausnummer'.



Tatsächlich erfährt mein kleiner Blog allerdings noch deutlich mehr Aufmerksamkeit, als das hier offenkundig wird. Ich bin da kürzlich zufällig dahinter gekommen!
Im Zusammenhang mit dieser Blog-Seite (kostenfrei) war seinerzeit obligatorisch, auch ein 'Google+'  Profil anzulegen und das Eine mit dem Anderen zu verknüpfen. Ich hatte das so getan und mich nie wieder darum gekümmert, sprich ich nutze das Google+ Netzwerk nicht.
Als ich kürzlich mein Profilbild hier im Blog ändern wollte, ging das nur über das Google+ Profil. Wie ich da rüber schwenke, sehe ich den dortigen Zähler jenseits von 2.000.000 stehen.Ich hatte wohl damals die Einstellungen unbewusst so vorgenommen, dass meine sämtlichen Blogbeiträge der Hauptseite auch im persönlichen Google+ Profil gespiegelt werden.




Heißt, 4x mehr RSU-Interessierte verfolgen das Geschehen über Google+ als über die eigentliche Blogseite .... interpretiere ich zumindest mal so - doll!

Und damit wäre ich bei den für diesen Blog wichtigsten Leuten angekommen - den emsigen, beständigen, treuen Leser / Betrachtern meines Tuns!

Insofern ein herzliches Dankeschön in die große Runde - wir bleiben in Kontakt :-)

Aus diesem Kreise kommen immer auch mal wieder interessante Beiträge oder Hinweise auf Beiträge aus dem RSU-Umfeld, die ich hier verwerten kann. Hoffe, das bleibt so!

In diesem Sinne Allen ein schönes Wochenende!


_____________
Aufgefallen:

Augen Geradeaus: Abzug von US-Atombomben aus Incirlik?

WELT: Die neue Liebe der Deutschen zu Polizei und Bundeswehr

Augen Geradeaus: Neues aus der Kleiderkammer: Pullover (vorerst) auf eigene Rechnung (Anm.:  Ich dachte, die Pullover gibt es gar nicht mehr? Habe zumindest bei der RSU-Einkleidung keinen bekommen!)

 - - -

Ach ja, der Dienstplan für unseren TrpÜbPl-Aufenthalt in Baumholder, Anfang September, kam gestern. Ich bringe hier mal beispielhaft den 1. Tag:

DIENSTPLAN:
02.30 Wecken
02.35 Körperpflege, Bettenbau, Verpacken, Raustreten
02.36 Parole
02.40 70 km Marsch zum Truppenübungsplatz
05.00 Frühstück
05.05 Gefechtsausbildung (Vergraben des LKW 5t)
08.00 Sportausbildung (5000 m gleiten)
09.05 Überleben im Gelände (Stationsausbildung)
1. Erlegen von Borstenvieh (mit Taschenmesser)
2. Zelten in stehenden Gewässern
3. Sammeln von Pilzen (unter Feindbeschuss)
11.30- 12.00 Mittagspause (zwischenzeitlich Überfall auf den Essenfahrer der Nachbarkompanie)
12.05 Waffen- und Schießausbildung
Der Brückenlegepanzer (zerlegen, zusammensetzen)
15.00 Gefechtsausbildung (Ausgraben des LKW 5t)
17.00 Rückmarsch mit Gesang
20.00 Großes Revierreinigen
Stube 265-267: Kaserne
Stube 268,269: Blockern des Hubschrauberlandeplatzes
Stube 270,271: Truppenübungsplatz
23.00 Danach Abendessen und Zapfenstreich
MIT NATO-ALARM IST ZU RECHNEN!

_____________


TV-Tipp Freitag:

PRO 7:  2015 - 2225: I Robot (SciFi-Thriller mit Will Smith)

             2225 - 0015: I Am Legend (Endzeitschocker mit Will Smith)

RTL II: 2015 - 2205:  3 Engel für Charlie (Actionkomödie)

3 SAT:  2210 - 0005: Die drei Tage des Condor
                                 (Agententhriller mit Robert Reford)


TV-Tipp Samstag:

PRO 7: 2015 - 2320: 2012 (Katastrophenspektakel)

            2320 - 0130: Sanctum (Tauchthriller)

            0130 - 0310: The Cave (Höhlenhorror)

RTL:    2015 - 2200: R.I.P.D. – Rest In Peace Department
                                (Actionkomödie)

            2200 - 0010: The World’s End (SciFi-Komödie)

            0010 - 0215: Six Bullets (Actionfilm mit Jean-Claude Van Damme)

Arte:    2155 - 2325: Rammstein in Amerika (Doku-Film)


TV-Tipp Sonntag:

PRO 7:   2015 - 2230: Ender's Game (SciFi)

              2230 - 0040: Conjuring - Die Heimsuchung (Spukhaushorror)

ARD:      0005 - 0133: Männer, die auf Ziegen starren
                                 (Militärfarce mit George Clooney)

Phoenix: 2015 - 2100: Osama bin Laden - Die privaten Papiere des Terrorfürsten

               2100 - 2145: Obamas Jagd auf bin Laden
                                   (Doku - Live-Bilder des Angriffs)


Donnerstag, 18. August 2016

Bw beruft sich bei Reservistenwerbung jetzt auch offiziell auf gesetzl. Kündigungsschutz


Mit besonderem Interesse habe ich die jüngst von der Bw, respektive korrekt: BAPersBw,  veröffentlichten Info-/Werbematerialien studiert.

Es handelt sich hierbei um den neuen Flyer "Reservist werden" sowie die ebensolche Broschüre "Reservist - Ihre 'zweite' Karriere

Das Ganze erschien unter dem Titel:  Reservisten: Unverzichtbar!
(Hervorhebungen von mir)
Die Bundeswehr will aus dem Kreis ausscheidender Soldaten auf Zeit beziehungsweise Berufssoldaten möglichst alle geeigneten Reservisten halten. Auch neue Reservisten sollen gewonnen werden, um mit ihnen gemeinsam Veränderungsprozesse effizienter zu bewältigen.
Aus diesem Grund hat die für Reservisten zuständige Abteilung VI des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) ganz aktuell eine Broschüre sowie einen kürzeren Flyer zum Reservistendienst herausgebracht, die auf dieser Internetseite auch zum Download bereit gestellt werden.
In dem umfangreichen Informationsheft beziehungsweise dem sechsseitigen Flyer werden vielfältige Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich „Gediente“ auch nach ihrem Ausscheiden weiter aktiv einbringen können. Das Informationsmaterial spricht ebenso ungediente Frauen und Männer an, die bisher noch gar keine Berührungspunkte mit der Bundeswehr hatten, aber zum Beispiel aufgrund ihrer zivilberuflichen Qualifikation über ein Engagement in der Truppe nachdenken.
Näher beleuchtet werden Einstellungsvoraussetzungen und Fragen der finanziellen, sozialen und beruflichen Absicherung. Die Informationen enthalten zudem zahlreiche Möglichkeiten, wie sich Reservistinnen und Reservisten militärisch fortbilden und auch auf vielen Tätigkeitsfeldern – selbst auf internationaler Ebene – einbringen können. Ein Katalog mit Informationsmöglichkeiten und direkten Ansprechpartnern in der Abteilung VI des BAPersBw runden das Informationsangebot von Broschüre und Flyer ab. Quick Response Codes leiten direkt auf für Reservisten wichtige Internetplattformen weiter.

Jetzt als Download erhältlich: Flyer und Broschüre für aktive und künftige Reservisten
 (Quelle: PIZ Personal/Harry Funk)



Mein, wie oben erwähntes, besonderes Interesse galt Seite 11 der Broschüre auf der folgerichtig auf das während einer RDL ruhende Arbeitsverhältnis, den bestehenden gesetzlichen Kündigungsschutz (RDL nicht > 6 Wo p.a.) sowie den gesetzlich geregelten Ausschluss von beruflichen Nachteilen explizit aufmerksam gemacht wird - gut so!

(Broschüre - Seite 11)




Aber auch unsere RSUKr werden natürlich erwähnt:

(Broschüre - Seite 16)

__________
Aufgefallen:

VdRBw: Umstrittene Zeitverordnung gilt auch für Reservistendienst

Bundeswehr.de: Bundeswehr aktuell Nr. 32

__________


TV-Tipp Donnerstag:

Kabel 1: 2015 - 2345: Der Pferdeflüsterer (Melodram mit Robert Redford)

              2345 - 0225: Die Unbestechlichen (Politthriller mit Dustin Hoffman)

VOX:     2015 - 2230: Green Lantern (Superheldenaction)

              2230 - 0050: Hellboy (Fantasyaction)

Phoenix:  2015 - 2100: Im Visier der Hacker - Wie gefährlich wird das Netz? (Doku)

               2100 - 2145: Weltmacht Google (Doku)

Mittwoch, 17. August 2016

Wie man sich einen Rucksack wirklich aufsetzt


In diesem Video beschreibt Lars Konarek einen genialen Fluchtrucksack für den INCH-Fall (I Never Come Back), wie man ihn richtig einstellt und (!) wie man ihn angemessen aufsetzt. Vorgestellt wird dabei der 'Bergans Powerframe'.

Mich hat ganz besonders die sehr spezielle, aber effektive Art und Weise, sich einen Rucksack überzuziehen, beeindruckt! Ab sofort nur noch so!! :-)




_____________
Aufgefallen:

DIE WELT: Bundesregierung sieht Türkei als Islamismus-Förderer (Anm.: "Aus Gründen des Staatswohls" sollten die Informationen zurückhalten werden. Wie können mit diesem Wissen deutsche Soldaten in die Türkei entsandt werden?)

Luftwaffe.de: Endstation Penzing – Hochwertteilegewinnung C-160 Transall

Streitkräftebasis: Video: Im Fokus: Der Nationale Territoriale Befehlshaber

ZEIT-Online: Wir führen eine alberne Debatte

________________


TV-Tipp Mittwoch:

Kabel 1:  2015 - 2245: Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit
                                   (SciFi-Thriller mit Denzel Washington)

               2245 - 0120: Dämon - Trau keiner Seele (Mysterythriller mit dito)

Phoenix: 2015 - 2100: Tatort Peru - Im Bann der Nasca-Linien (Doku)

               2100 - 2145: Krieger aus dem Nebel Das Geheimnis der Anden-Mumien             


Dienstag, 16. August 2016

RSUKp Oberbayern: Kameraden bei der „Alpendistel“




Die RSUKp Oberbayern hat auf ihrer Facebook-Seite einen Bericht über die Teilnahme einiger ihrer Kameraden an der zweitägigen Gebirgsübung der GebJgBrig 23 veröffentlicht, den ich hier bringen darf - danke Artur! Erholungsurlaub sieht anders aus :-) Hervorhebungen von mir:


 (v.l.n.r.) OTL d.R. Artur Landenberger, OSG d.R. Niedermeier, H d.R. Krassa
Kameraden der RSU Kp Oberbayern bei der „Alpendistel“!

Kompanieführer Oberstleutnant Landenberger, Hauptmann Krassa und Oberstabsgefreiter Niedermeier nehmen auf Einladung des Brigadekommandeurs Brigadegeneral Sollfrank an der zweitägigen Gebirgsübung der GebJgBrig 23 teil. 

  
Ziel der Übung ist die Überprüfung der querschnittlichen Leistungsfähigkeit aller Truppenteile der GebJgBrig 23 im besonderen Fähigkeitsprofil.
Die Anforderungen der Leistungsüberprüfung orientieren sich an den Kriterien des Gebirgsleistungsabzeichens.

  
Die zu absolvierenden Höhenmeter (min. 2500) verteilen sich auf zwei Tage inclusive einem geplanten Biwak. Der Streckenverlauf folgt neben markierten Wegen und Steigen, teils weglosem Fels- und Schrofengelände mit leichten Kletterstellen (II gem. UIAA). Auf Teilabschnitten können Halteseile angebracht sein. In den Streckenverlauf sind mehrere Seilgeländer (III gem. UIAA) sowie Abseilstellen integriert.

Marschstrecke Tag 1: TALSTATION KARWENDELBAHN – OCHSENBODEN - AM BANKERL - DAMMKARHÜTTE - BERGWACHTHÜTTE – PREDIGTSTUHL 1980 m – HOCHLANDHÜTTE- REHBERGALM - StOSchAnl ISARHORN
Anspruch: seilfreies Klettern bis II UIAA, Seilgeländer bis III UIAA, →13 Km ↑1320 Hm ↓1350 Hm.
 
Marschstrecke Tag 2: StOSchAnl ISARHORN - LAUSBERG 1783 m - SEINSKOPF 1961 m - SCHÖTTELKARSPITZE 2050 m - OCHSEN ALM - SEINSBACHKLAMM - StOSchAnl ISARHORNAnspruch: seilfreies Klettern bis II UIAA, Abseilen, →12 Km ↑1430 Hm ↓1430 Hm.

Aufgrund der in der RSU Kp Oberbayern im Vorfeld durchgeführten Gebirgsausbildungen waren die Kameraden gut vorbereitet. So war die Alpendistel für die RSU-Soldaten eine positive Herausforderung, die eingegliedert in die Marschgruppe des Chefs des Stabes der GebJgBrig 23, Oberstleutnant Bachmann, erfolgreich absolviert wurde und von der Leistungsfähigkeit der Reservisten zeugte. Der Einblick in den hohen Ausbildungs- und Leistungsstand der Gebirgsjäger sowie der intensive Austausch mit den Aktiven ergibt zahlreiche Anregungen für künftige Ausbildungen in der RSU.





_____________
Aufgefallen:

vsb: Trauer um Hauptfeldwebel Stefan Henze

Focus-Online: "Deutschland in Gefahr"- Lesen Sie hier das Vorwort zum Buch von Rainer Wendt (Anm.: Nach Lesen des Vorworts habe ich mir das Buch bestellt)

WELT: Putin sammelt seine Leute zum Schlag gegen die Ukraine

Weserkurier: Terrorabwehr darf keine Frage der Uniform sein

_____________


TV-Tipp Dienstag:

Tele 5: 2015 - 0005: Moby Dick  (Abenteuerfilm - 2009)

WDR:  2015 - 2100: Seenparadies Mecklenburg (Naturdoku)

Arte:   0025 - 0245: The Wild Bunch - Sie kannten kein Gesetz (Western)

Montag, 15. August 2016

Richard Herzinger: "Unsere Freiheit muss bewaffnet sein"



Melde mich zurück aus dem Urlaub! Ein wenig Kondition, ein wenig Leistungsmarsch - in urlaubsverträglichen Dosen :-), ansonsten Extremrelaxing.



Gelegenheit, die in den (Sozialen) Medien intensiv geführte Diskussion über einen Einsatz der Bundeswehr im Innern (in welcher Form auch immer) oder auch den Aufbau einer 'Nationalgarde' nach US-amerikanischem und inzwischen auch französischem Vorbild, zu verfolgen, hatte ich dabei ausreichend. Und es wurde rund um ZEIT und WELT viel Lesenswertes dazu im deutschen Blätterwald geschrieben.

Ganz besonders lesenswert, weil zu 100% den Kern des Themas treffend, war dieser, auch vom VdRBw verlinkte, WELT-Artikel von Richard Herzinger:

Unsere Freiheit muss bewaffnet sein

Einige Zitate daraus - bitte aber komplett lesen:
Tatsächlich aber bringt die aktuelle Auseinandersetzung ans Tageslicht, wie anachronistisch das im Grundgesetz festgeschriebene Gebot, die Bundeswehr dürfe grundsätzlich nur zur äußeren Landesverteidigung eingesetzt werden, mittlerweile geworden ist. ...
Die Verfassungstreue der parlamentarisch kontrollierten Bundeswehr steht außer Zweifel. In ihren Reihen lauert weit und breit kein neuer Kapp oder Ludendorff darauf, der demokratischen Ordnung den Garaus zu machen. ...
Daran festzuhalten, die Bundeswehr nur zur äußeren Landesverteidigung einzusetzen, geht auch an der neuen Dimension der Herausforderung vorbei, die mit dem Schlagwort "asymmetrischer Krieg" umschrieben wird.
Ob man den Abwehrkampf gegen den islamistischen Terror nun als Krieg bezeichnet oder nicht – wenn eine auswärtige bewaffnete Macht wie der "Islamische Staat" zu systematischen kriegerischen Gewalttaten in Deutschland aufruft, kommt man kaum umhin, die Mobilisierung dagegen als Teil der Landesverteidigung zu betrachten.

_____________
Aufgefallen:

Focus.de: "Rai­ner Wendt, der Chef der Deut­schen Po­li­zei­ge­werk­schaft, warnte unterdessen, dass die Po­li­zei der­zeit nicht für die Si­cher­heit der Bür­ger ga­ran­tie­ren könne." (Zitat: "Er zeigte Verständnis dafür, dass sich Bürger deshalb vermehrt versuchen, selbst zu schützen: Wendt: "Man kann es nicht begrüßen, dass sich Bürger bewaffnen, aber man kann sie in dieser Situation gut verstehen.")


Tagesschau.de: Soldatenradio darf wieder zu Facebook

Badisches Tagblatt: Bad Uracher Wasserfallsteig ist schönster Wanderweg

Bundeswehr.de: Die Zecke: Eine unterschätzte Gefahr

WELT: "Projekt Sauron" – das neue Super-Virus der Spione

WELT: Die besten Akku-Packs erkennt man nicht an Zahlen 
(Anm.: Ernüchternd!!)

VdRBw: Ohne Reservisten geht es nicht beim Kommando TA (Anm.: Kamerad Veith ist sehr aktiv in den letzten Wochen. Ich denke mal, wir haben es hier mit dem nächsten VdRBw-Präsidenten zu tun. Hier sein Wikipedia-Eintrag). MdB Osvin Veith ist von Hause Verwaltungsjurist, war u.a. Referent für Staats- und Verfassungsrecht sowie Rechtsdozent für das BMVg. Sicherlich nicht das schlechteste Handwerkszeug, um die Probleme der Reserve anzupacken.)

WELT: UNO verstärkt Blauhelmmission im Südsudan um 4000 Soldaten
 

 Classix: Hilfe bei einem Unterarmbruch - Bundeswehr (1984)

_____________


TV-Tipp Montag:

Arte:       2015 -2230: 2001 - Odysse im Weltraum (SciFi-Klassiker)

Kabel 1: 2015 - 2200: The Transporter (Actionthriller mit Jason Statham)

               2200 - 0005: Kiss of the Dragon (Actionthriller)

Phoenix: 2015 - 2145: Hitler und Mussolini - Eine brutale Freundschaft (Doku)